30. März 2017

Expert Eye Base - Trend It Up

Trend It Up ist eine Marke, bei der ich gerne Produkte ausprobiere. Die meisten gefallen mir wirklich gut, und die Preise sind so niedrig, dass es nicht so schlimm ist, wenn es nicht gefällt ;)
Bisher haben es mir bei Trend It Up vor allem die Lippenprodukte angetan.
Um aber auch mal einer anderen Produktkategorie eine Chance zu geben, habe ich - als meine letzte Lidschattenbase geleert war - die Expert Eye Base mitgenommen.
Diese möchte ich euch heute vorstellen.


Die Lidschattenbase kommt in einem flachen Glastiegel. Der Tiegel selbst ist durchsichtig, sodass die Farbe des Produktes durchschimmert. Sehen, wie viel Produkt noch im Tiegel ist, kann man von außen jedoch nicht, da quasi alles Produkt mit dem Deckel verschwindet und die Unterseite nur aus Glas besteht.


Der Deckel ist aus schwarzem Plastik und hat in weißer Schrift den Namen des Produktes aufgedruckt. Auf der Unterseite des Produktes findet man einen Sticker, welcher einen Barcode, Angaben zur Haltbarkeit und zum Hersteller enthält, aber leider keine Inhalsstoffe beinhaltet. Man hätte ihn einfach doppelt machen können, aber irgendwie kommt dies leider aus der Mode. Inhaltsstoffe muss man also online nachsehen. Ansonsten schließt der Deckel angenehm fest, lässt sich jedoch problemlos auf und zudrehen.


Die Eyeshadow Base selbst ist ziemlich schimmerig. Manche könnte dies stören, mir ist das ziemlich egal. Ich mag es, wenn es schimmert. Plus: Nimmt man einen matten Lidschatten, so nimmt man den Schimmer gar nicht mehr wahr.


Der Farbeinschlag der Eye Base ist an sich relativ rosa. Auch, wenn man sie verblendet ist dies noch deutlich wahrnehmbar. Ich denke aber trotzdem, dass die Base für alle Hauttöne gut geeignet ist, da man eigentlich wirklich sehr wenig nehmen muss.

Fingerswatch im Tageslicht. Man sieht: Die Base intensiviert die Lidschatten deutlich!

Der Auftrag der Expert Eye Base ist ehrlich gesagt nicht wirklich einfach.
Egal ob man mit Finger oder Pinsel in das Töpfchen geht - es bleibt immer viel zu viel Produkt auf hängen. Dies mag daran liegen, dass die Base wirklich sehr fest ist. Deswegen ist sie auch recht schwer zu verblenden. Mit dem Finger geht es (wahrscheinlich wegen der Körperwärme) wesentlich besser als mit dem Pinsel, ist aber immer noch ein Krampf. Beim Auftragen rutscht die Base nämlich hin und her (besonders, wenn man zu viel erwischt hat) und will nicht so recht da bleiben, wo man sie gerne hätte.
Hat man es jedoch irgendwann geschafft und die Base aufs Lid bekommen, so wird man damit belohnt, dass sie im Anschluss bombenfest hält und die Lidschatten definitiv intensiviert und länger haltbar macht.

Für mich ist der Auftrag nur leider so, so unangenehm, dass ich sie aussortieren muss und mich nach einer neuen Lidschattenbase umsehen werde. Für dieses Gefummel bin ich (vor allem morgens) einfach viel zu ungeduldig, selbst, wenn es im Ende belohnt wird.

Hat jemand Tipps bezüglich Lidschattenbases?
Welche Base benutzt ihr?

28. März 2017

Noir Rouge - Catrice

Catrice hat großartige Lacke zu einem großartigen Preis. In einer Box, die ich letztes Jahr gewonnen habe, befand sich ein Lack aus der Noir Laquer Reihe. Diese Reihe beinhaltet (wer hätte es gedacht) Lacke, die alle fast schwarz sind - aber eben nur fast ;)

Zimmerlicht, zwei Schichten

Das Design des Fläschchens ist nicht großartig anders, als die der anderen Catricelacke. Schlicht, rund, eine leicht klobige Kappe, aber alles in allem ganz hübsch. Die Noir Laquers haben auf der Kappe alle zusätzlich einen Sticker mit dem Namen angebracht. Auf der Rückseite der Flasche befindet sich ein Text dazu, dass fast schwarze Nägel absolut angesagt seien und ein Hinweis, dass man bei diesem Lack unbedingt einen Basecoat nutzen sollte.

Auch nach mehreren Anwendungen öffnet sich die  Kappe des Lackes noch super und ist nicht  verklebt. Der im Deckel angebrachte Pinsel ist recht breit und ziemlich stabil, was ein genaues Auftragen des Lackes ermöglicht. Der Lack ist recht dickflüssig und bleibt deswegen an Ort und Stelle, läuft also nicht in die Nagelränder.  Trotzdem kann man ihn gut verteilen, wenn man etwas dickere Schichten macht.

Ich empfehle mindestens zwei Schichten des Lackes aufzutragen, da es sonst sein kann, dass er ungleichmäßig und fleckig aussieht. Zudem wird eine Schicht an sich einfach nicht so dunkel, dass es fast wie schwarz aussieht.

Die Haltbarkeit des Lackes ist (mit Base- und Topcoat) gut. Gerade bei dunklen Lacken sieht es schnell unschön aus, wenn etwas absplittert. Nach zwei bis drei Tagen habe ich deutliche Tipwear, am vierten Tag fängt es bei mir an zu splittern... und viel länger hält ein Lack bei mir meistens eh nicht - egal welcher ;)

Die Farbe von Noir Rouge wird im Titel schon recht gut beschrieben. Fast schwarz eben... mit einem leichten Rotschimmer je nach Lichteinfall. Der Rotschimmer selbst ist recht beerig und ziemlich blaustichig... für mich geht es fast schon ins Lila über.

Insgesamt mag ich den Lack recht gerne und ich denke, für Leute, die wirklich gern dunkle Nägel tragen, ist die Noir Laquer-Reihe eine gelungene Abwechslung ;)
Ob ich den Lack jetzt im Frühling jedoch häufiger tragen werde, kann ich noch nicht sagen. Zum Winter hin werde ich ihn sicher jedoch wieder hervorkramen.

Wie findet ihr die Catrice Lacke?
Und die Noir Laquer Reihe?

26. März 2017

The Cushion Eyeliner - Essence

Essence hat seit der letzten Sortimentsumstellung einige tolle Neuheiten im Sortiment.
Eine, die ich gestestet habe ist der Cushion Eyeliner, den ich euch heute vorstellen möchte.


Der Cushion Eyeliner ist aktuell nur in der Farbe "01 black" erhältlich und kommt in einem kleinen Glastiegel mit abschraubbarem Deckel daher. Der Glastiegel selbst ist durchsichtig, der Deckel ist aus Plastik und schwarz -  mit rosegoldenen Aufdruck, der metallisch im Licht schimmert. Auf der Seite befindet sich aktuell ein Sticker, der verrät, dass das Produkt neu ist, unten drunter ist einer, der Angaben zur Farbe, einen Barcode, Inhalt etc. liefert. Inhalsstoffe findet man auf dem Produkt jedoch nicht aufgedruckt... schade.


Der Deckel des Tiegels lässt sich einfach und problemlos auf und zuschrauben. Ich besitze seit Ewigkeiten ein Augenbrauengel von Essence, das in einem ähnlichen Tiegelchen untergebracht ist, und dort ist immer noch alles wirklich in Ordnung und wirklich gut. Insgesamt wirkt die Verpackung hochwertig und ansprechend - selbst auf mich, und ich bin sicherlich nicht mehr ganz die Zielgruppe von Essence ;)



Öffnet man den Deckel, so begrüßt einen ein recht grobporiges Kissen, das durch und durch in Produkt getränkt ist. Mich erinnert es von der Struktur her etwas an die Nailartschwämmchen, die Essence ebenfalls im Sortiment hat. Der Duft des Produkte ist auf den ersten Blick nicht wahrnehmbar und neutral, hält man die Nase jedoch etwas näher dran, so riecht der Eyeliner etwas nach Farbe. Nicht übermäßig, nicht stark und nicht so scharf, dass die Augen davon brennen... aber schon deutlich nach Farbe. Da ich mir jedoch das Produkt auf die Augen und nicht in die Nase schmieren möchte, kann ich damit gut leben ;)



Bei der Dosierung des Produktes muss man etwas vorsichtig sein. Das Kissen ist nämlich wirklich, wirklich, wirklich absolut in Eyeliner ertränkt - auch, wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Man kann das Tiegelchen problemlos auf den Kopf drehen und nichts geschieht. Drückt man jedoch mit dem Pinsel etwas zu fest auf das Schwämmchen, ist er komplett nass und so voller Flüssigkeit, dass es schwar wird, das Produkt auf's Auge zu bekommen, ohne, dass etwas vom Pinsel herab (am besten auf das Gesicht) tropft.
Ich empfehle deswegen wirklich entweder nur ein bis zwei Mal mit wenig bis gar keinem Druck über das Produkt zu streichen, oder es ganz zart herein zu dippen. Auf Dauer muss man sicherlich etwas mehr drücken, reiben, streichen, um Produkt auf den Pinsel zu bekommen, da sich natürlich etwas verbraucht - zu Anfang sollte man aber wirklich aufpassen!


 Hat die Produktdosierung jedoch geklappt, so wird man mit einem präzisen Liner belohnt, der nicht verläuft und wirklich bombenfest auf dem Auge hält. Auf dem Handrücken konnte ich problemlos und ziemlich feste hin- und herrubbeln, ohne, dass auch nur etwas verblichen ist.
Die Farbe des Eyeliners ist wirklich tiefschwarz, das Finish seidig und leicht glänzend.

Ich bin von diesem Eyeliner wirklich beeindruckt und nutze ihn echt gerne. Zwar ziehe ich mir nur recht selten einen Eyelinerstrich, mit diesem Schatz hier könnte ich mir jedoch vorstellen es wieder etwas öfter zu tun ;)

Welchen Eyeliner findet ihr besonders toll?
Wie findet ihr all diese Cushion Produkte?


25. März 2017

Dessert Café Nachtisch in Münster

Als ich letztens mit meiner besten Freundin einen Tag in Münster verbracht habe, gingen wir in ein Café, von dem ihre Kolleginnen schwärmen. Und, nachdem wir da waren, verstehe ich auch, warum ;) Heute stelle ich euch also das Café Nachtisch in Münster vor.



Schon von außen sprüht einem Charme pur entgegen. In mitten von Häusern mit alter Fassade findet man das einladende Schaufenster des Café Nachtischs. Bereits von außen kann man hinter die Bar blicken und sehen, wie Dinge zubereitet werden. Der Schriftzug über dem Eingang ist wirklich niedlich, die Tür mit Flyern und Stickern versehen, die auf Events hinweisen.
Öffnet man die Tür und tritt ein, wird man direkt freundlich vom Personal begrüßt. Nicht nur deswegen, sondern auch wegen der warmen, fröhlichen Raumgestaltung fühlt man sich direkt wohl.



Eins meiner persönlichen Highlights war die wunderschöne, strukturierte, goldene Wand hinter dem Tresen, die dem Raum ein gewisses Extra verlieh. An der konnte ich mir wirklich nicht satt sehen - zum Glück gab es Kuchen dafür (Achtung, der war flach).




Ansonsten wurde dem Raum durch frische Blumen, schwerem Holz und samtigen, roten Stühlen viel Gemütlichkeit verliehen. Alles war sauber und ordentlich. Netter Weise standen Milch und Zucker gleich auf den Tischen bereit. Das Ambiente hat mir insgesamt wirklich, wirklich gut gefallen und zum Verweilen und Quatschen eingeladen.
Man muss jedoch schauen, dass man eine gute Zeit abpasst. Das Café Nachtisch ist klein und fein - hat aber dementsprechend nicht besonders viele Sitzplätze. Kommt man mit einer größeren Gruppe oder zu einer beliebten Uhrzeit, so kann es sein, dass man warten muss oder gar keinen Tisch bekommt.

Die Karte besteht aus hausgemachten Desserts und Kuchen. Letzteren kann man an der Theke bewundern, bevor man ihn aussucht. Auch Getränke kommen natürlich nicht zu kurz. Von Kaffee, über Tee, über Kakao bis hin zu Softgetränken und sogar Wein bekommt man hier alles, was das Herz begehrt.



Die Getränkewahl fiel mir leicht - Koffein musste her! - und so bestellte ich einen Latte Macchiato.
Der Milchschaum war dabei wirklich grandios. Dick, großzügig bemessen und unfassbar fluffig. Als kleines Schmankerl nebenbei gab es ein Ministückchen eines Brownies.... und auch dies war unfassbar weich und fluffig. Fast eher eine Creme als ein Brownie. Bis zu diesem Cafébesuch dachte ich immer, meine selbstgemachten Brownies seien echt spitze... aber jetzt habe ich ganz neue Maßstäbe und muss dringend Browniebacken üben.



Meine beste Freundin entschied sich nach einigem Überlegen für eine Cappuchino-Creme-Torte. Diese kam hübsch angerichtet mit einer Blaubeere und einem Stück knusprigem Teig. Ihrer Aussage nach war sie großartig, cremig, fluffig und einfach absolut lecker.




Für mich selbst ging die Auswahl leicht. Mit Sea Salted Caramel bekommt man mich nämlich immer ;) Auch dieses Stück erreichte uns hübsch angerichtet und war ein absolutes Gedicht auf der Zunge. Feucht, aber an den richtigen Stellen knackig, getränkt in absolut leckerem Karamell.

Die Qualität der Speisen war wirklich absolute Oberklasse und auch der Service war zügig und freundlich. Ich kann mir vorstellen, dass wir hier definitiv noch mal hingehen werden.
Und, wenn es dann keinen Sitzplatz für uns gibt, nehmen wir den Kuchen einfach mit ;)

24. März 2017

Veltvet Sense Lipstick Pen - Trend It Up

Bisher bin ich von den Trend It Up Sachen, die ich probiert habe, wirklich begeistert. Auf die Lipliner schwöre ich ja wirklich. Kein Wunder also, dass ich etwas von den neuen Produkten mitnehmen musste, als das Sortiment Anfang März geupdatet wurde.


Brandneu sind unter anderem die Velvet Sense Lipstick Pens. Samtige Lippen, die auch noch mit Feuchtigkeit versorgt werden sollen? Und auch noch hübsche Farben, für einen günstigen Preis? Bin ich (zumindest zum Testen) dabei ;)
Mit durfte also die Farbe "020", die genau meinem Beuteschema entspricht. Zur nächsten Sortimentsumstellung wünsche ich mir im übrigen Namen. Selbst, wenn es nur welche für komplett neue Reihen geben sollte, Namen wären irgendwie hübsch und würden einen mehr mit dem Produkt verbinden, als nur eine Nummer. Selbst, wenn sie nicht die kreativsten Namen der Welt sind ;)


Die Verpackung ist - wie der Name ahnen lässt - keine typische Lipstick Bullet, sondern etwas länglicher und erinnert zunächst mehr an einen Edding oder Marker. Die Enden sind jeweils in der Farbe des Lippenstiftes und treffen diese (zumindest bei meiner Nuance) recht gut. Jedenfalls wesentlich besser als man so etwas sonst aus der Drogerie gewohnt ist. Die länglichere Kappe ist das Ende, unter welchem sich das eigentliche Produkt befindet, die andere Seite ist das Stück des Lippenstiftes, an dem man dreht, um das Produkt heraus zu schieben. Auf der abziehbaren Kappe befindet sich ein Sticker, auf dem die Nummer und ein Barcode vermerkt ist. Hinter diesem hätte man auch die Inhaltsstoffe verstecken können, die man sonst auf dem Produkt vergeblich sucht. Angaben zum Hersteller, zur Art des Lippenstiftes, zum MHD usw. findet man jedoch alle auf dem Stift.
Insgesamt liegt der Lipstick Pen durch seine etwas längere Form gut in der Hand. Wirklich, ein bisschen wie ein Stift. Deswegen kann man ihn auch super auftragen.

Swatch im Zimmerlicht

Deswegen, und wegen der cremigen, samtigen Formulierung des Produktes ;) Der Lipstick Pen gleitet nur so über die Lippen und ist dabei so gut pigmentiert, dass man nur einmal über die Lippen streichen muss, um direkt ein deckendes Ergebnis zu erzielen.

Der Duft des Produktes ist dabei absolut neutral. Das mag ich persönlich am liebsten und finde es deswegen absolut super und angenehm. Ich mag nicht den ganzen Tag Vanille in der Nase haben, nur, weil ich Lippenstift trage.
Es riecht wirklich nach nichts, eventuell, wenn man ganz intensiv dran schnuppert, ganz leicht nach "Lippenstift".

Swatch im Tageslicht (März)

Das Finish des Lipstick Pens ist - wie im Namen angedeutet - samtig. Es wird nicht richtig matte, erinnert mich ein bisschen an Satin. Sieht wirklich hübsch und natürlich aus.
Auch die Haltbarkeit ist gut. Nicht so absolut bombenfest, wie es bei manchen matten Produkten der Fall ist, aber dies ist halt auch kein mattes Produkt ;) Einige Stunden ohne Essen - mit viel Reden und etwas Trinken) schafft er schon, sobald man aber isst, sollte man sich darauf einstellen, dass man im Anschluss ein Touch Up durchführen muss.

Tragefoto im Zimmerlicht

Insgesamt bin ich mit dem Produkt zufrieden, vor allem, wenn man den günstigen Preis beachtet. Da mich die anderen Farbe nicht unbedingt angesprochen haben, glaube ich nicht, dass in nächster Zeit weitere Produkte dieser Reihe einziehen werden. Wer allerdings eine Farbe hübsch findet, sollte sie auf jeden Fall mitnehmen, um sie auszuprobieren! Die Velvet Sense Lipstick Pens sind nämlich wirklich nette Alltagsbegleiter.

Wie findet ihr die Sortimentsumstellung von Trend It Up?
Habt ihr auch schon Velvet Sense Lipstick Pens getestet?

20. März 2017

D'Fluff - Lush

Ich habe wirklich viele, viele, viele Rasurprodukte ausprobiert. Da ich sehr trockene Haut habe, neige ich dazu, schnell Irritationen zu bekommen. Und, ehrlich gesagt, waren die meisten Produkte, die ich ausprobiert habe, wirklich, wirklich schlecht.
Zum Glück bin ich mittlerweile bei der D'Fluff Rasierseife von Lush angelangt. Mit diesem Produkt habe ich im Anschluss meistens fast gar keine Probleme (was eine riesige Leistung ist) und bin total zufrieden <3


"Wir haben die Zutaten eines köstlichen Erdbeer-Mashmallow Desserts in diese himmlisch leichte, verspielte Rasiercreme verwandelt. Frische Erdbeeren, Bio-Kakaobutter und Kokosöl pflegen die Haut und machen sie zart, damit du jeden Teil deines Körpers mit Genuss rasieren kannst."

Wer hätte es gedacht ;) die Rasierseife erhält man in einem schwarzen Pöttchen. Dieses lässt sich auch mit nassen Fingern gut öffnen und schließen, ist stabil und besteht aus wiederverwertetem Plastik. Bringt man fünf dieser Töpfchen zurück zu Lush, so erhält man als Dank eine der frischen Gesichtsmasken gratis.
Auf dem Produkt selbst finden wir alle wichtigen Informationen. Name und Beschreibung des Produktes, Anwendungshinweise, wer es wann hergestellt hat, ein Mindesthalbarkeitsdatum, Angaben zu Hersteller und Menge, dass es vegetarisch ist und welche Inhalsstoffe es hat.

Inhalsstoffe: Rapsöl, Kokosöl, Invertzuckersirup, Glycerin, Bio Hagebuttenöl, Bio Fair Trade Kakaobutter, frische Erdbeeren, frisches Eiklar von Bio-Freilandeiern, Ahornzucker, Fair Trade Vanilla Absolie, süßes Wildorangenöl, Rosen Absolue, Sodium Chloride, EDTA, Tetrasodium Etidronate, Sodium Hydroxide, Parfüm, *Eugenol, *Limonene, Benzyl Alcohol, Hexyl Cinnamal, Cl 16035, Cl 45410
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor



Das Produkt selbst ist fest und rosa. Man braucht nur wenig und sollte dies schnell reibend auf der zu rasierenden Körperstelle verteilen, bis sich eine cremige, leicht schaumige Schicht bildet. Welchen Körperteil man rasieren will ist einem hierbei frei überlassen ;) Nach kurzem Warten sollte man gewohnt mit seinem Nassrasierer rasieren und diesen zwischen den Strichen reinigen und ausspülen.



Der Duft ist im ersten Moment erdbeerig, hat im zweiten eine herbe Unternote, die ich jedoch als nicht weiter schlimm erachte und der Hagebutte zuschreibe.

Kakaobutter macht die Rasierseife sehr cremig und geschmeidig und schützt die Haut vor dem Austrocknen, während Hagebutte Rasurbrand eindämmt und viele Vitamine an die Haut gibt.

Die Anwendung empfinde ich als angenehm, der Rasierer gleitet gut mit dem Produkt und wird nicht verstopft. Hinterher ist die Haut glatt und geschmeidig, und, was für mich besonders wichtig ist: Bei mir bildet sich fast überhaupt kein Rasierbrand. Keine roten Stellen, keine Pickelchen, keine kleinen Wunden. Einfach nur glattrasierte Haut <3
Und deswegen kaufe ich seit bestimmt zwei Jahren kein anderes Rasurprodukt mehr als die D'Fluff. Meist habe ich einen großen Pott da, da dieser preisleistungstechnisch gesehen besser (aka. günstiger) ist als der kleine. Insgesamt komme ich aber mit einem großen Pott sehr, sehr lange hin. Mehrere Monate, bestimmt fast ein halbes Jahr. Das Produkt lohnt sich also in der Anschaffung auf Dauer :)

Ich empfehle allen, dieses Produkt auszuprobieren, besonders für größere Körperflächen wie Beine etc. - und besonders denen, mit trockener Haut ;)


19. März 2017

Burgerista in Essen

Ihr steht auf gute und günstige Burger? Dann habe ich heute einen super Tipp für euch: Burgerista!
Ich persönlich habe bisher nur die Filiale in Essen besucht, bin mir aber sicher, dass ihr in jedem Laden der Kette mindestens genauso leckere Burger bekommt, wie dort ;)

Die Filiale in Essen befindet sich nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt und ist deswegen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Parken ist in der essener Innenstadt tatsächlich etwas schwieriger und es könnte sein, dass man ein Weilchen kreiseln muss, bis man etwas gefunden hat. Extra Parkplätze, die zum Restaurant gehören, existieren nicht.


Schon von außen macht das Burgerista einen freundlichen Eindruck. Es ist zwar in einem semischönen Gebäude gelegen, hat aber im Sommer sogar Sitzmöglichkeiten draußen und besteht quasi nur aus Fenstern, was es hell und freundlich macht.
Das Design der Burgerkette ist recht bunt und man fühlt sich ein bisschen wie ein Kind in der Vorschule... aber absolut positiv gemeint. Es ist fröhlich, bunt. Man fühlt sich wohl. An den Wänden hängen Monitore, die Fotos mit Burgern zeigen, die Leute auf sozialen Netzwerken geteilt haben, neben Bildern von frischen Zutaten.

Meine persönlichen Highlights? Zum Einen die Soßen, die zur freien Verfügung auf den Tischen stehen. Zum Anderen die Zettel und Stifte, die auf den Tischen liegen, auf denen man herumkritzeln kann. Die Meisterwerke, die man beim Warten auf seinen Burger fabriziert, kann man im Anschluss an verschiedenen Pinnwänden im Laden ausstellen.



Man bestellt seinen Burger an der Kasse (und entweder wählt man einen der super leckeren Standartburger oder stellt ihn sich selbst zusammen), wählt seine Getränke (unbedingt die Limo nehmen, die man immer wieder nachfüllen darf!) und bekommt dann einen Pieper, der klingelt, wenn das Essen fertig ist. Ähnlich, wie es zum Beispiel im Vapiano auch geschieht.

Meistens sind die Burger innerhalb einer knappen viertel Stunde schon fertig und abholbereit, ist der Laden natürlich wirklich voll (was am Wochenende abends schon mal passieren kann), so wartet man natürlich etwas länger. Auch hatten wir bisher nie Probleme mit zeitversetztem Essen. Selbst mit einer größeren Gruppe von acht Leuten konnten wir alle zusammen futtern.
Und, selbst, wenn man etwas warten muss, kann man sich die Zeit mit ganz viel Eistee, Limo und Cola vertreiben ;)



Die hausgemachten Limos (ich empfehle die pinke <3) schmecken frisch, gut und vor allem nicht zu süß und dienen damit hervorragend als Erfrischung. Auch Eis und Zitronenscheiben stehen bereit. Zudem trinkt man aus stylischen Mason Yars - was will das Hipsterherz mehr? ;)

Die Burger sind wirklich lecker und auf den Punkt gebraten. Nichts mit Schuhsohle - stattdessen innen noch zartrosane, saftige Burger mit leckeren Soßen, großartigem, fluffigen Brötchen und knackigen Steakhousepommes. Und zudem machen die Portionen auch wirklich satt. Immer. Meistens lasse ich sogar ein paar Pommes über, um nicht zu platzen.

Insgesamt kann man im Burgerista für wenig Geld einen wirklich schönen Abend mit wirklich leckerem Essen, leckeren Getränken und spaßigen Kritzeleien verbringen.
Ich empfehle wirklich jedem, mal eine Filiale in seiner Nähe aufzusuchen und selbst zu probieren. Wir sind ganz angetan und ich habe sogar schon fleißig eine Stempelkarte vollgemacht ;)
Mein nächster Burger (und es wird definitiv einen nächsten Burger hier geben!) ist also gratis <3

16. März 2017

#ZeroWaste Feste Produkte

In meinem Beitrag zu den Stoffpads habe ich ausgerechnet, wie viel Müll alleine die Nutzung von Wattepads für mich produziert und vorgestellt, wie einfach es ist, durch eine kleine Umstellung Müll zu reduzieren.
Um klarzustellen: Ich bin absolut kein Profi, was das Thema #ZeroWaste angeht und kann mich zu vielen Alternativen, die mir geboten werden, noch nicht durchringen. Auch ich bin bequem. Auch ich halte an Gewohntem fest.

Meine erste Umstellung, die ich schon vor Jahren getätigt habe, und die mir wohl von meiner Mutter und meiner Großmutter eingeimpft wurde, sind meine Jutebeutel. Zum Einkaufen waren sie bei uns seitdem ich denken kann immer dabei und meine Mama hatte stets (wie ich jetzt im Rucksack) mindestens einen in ihrer Handtasche dabei.
Auch mein Freund und ich nehmen nun für den Wocheneinkauf immer welche mit, um unsere Einkäufe nach Hause zu tragen. Vor einiger Zeit wurde ich noch schief angesehen, wenn ich beim Shoppen und Kleidungkaufen keine Plastiktüte dazu wollte und habe sie teilweise wirklich von Verkäuferinnen aufgenötigt bekommen... nur, um dann an Ort und Stelle meine Sachen heraus zu nehmen und in meinen Jutebeutel oder meinen Rucksack zu tun.
Und, da es mittlerweile so viele hübsche Jutebeutel gibt, macht es sogar Spaß einen zu benutzen und sie sind schon eher etwas wie ein Fashionaccessoire

Eine weitere Umstellung, die sogar Spaß machen kann, sind feste Produkte für Haut und Haar.
Klingt im ersten Moment komisch, mag im ersten Moment auch komisch sein, aber man gewöhnt sich ruckzuck an die Nutzung und tut der Umwelt dabei noch etwas Gutes.

Lush ist wohl der Vorreiter in Sachen fester Produkte. Für ungefähr alles, was man sich vorstellen kann, gibt es feste Alternativen. Egal ob Körperpeeling, Duschgel, Gesichtscreme, Seife oder Bodylotion. Ein paar Produkte dazu habe ich euch schon vorgestellt:



Statt Waschgel benutze ich zum Beispiel die Fresh Farmacy Gesichtsseife. Und, wer regelmäßig meine #WhatsInMyShower-Posts liest, der weiß, wie lange wir zu zweit mit einem ca. 150g schweren Stück auskommen. Drei oder vier Monate bestimmt! Und an Müll fällt dabei maximal ein DIN A4 großes Stück Papier an, würde man im Laden drauf bestehen oder online bestellen, so würde man die Seife ganz ohne Verpackung nach Hause bekommen. An Waschgel bräuchte ich in der Zeit locker drei bis vier Plastikflaschen. Das heißt, durch meinen Umstieg auf ein festes Produkt spare ich hier pro Jahr ungefähr zwölf Plastikflaschen. Klingt nach nicht viel. Aber rechnet man das mal auf mehr Menschen hoch, werden die Zahlen schnell riesig. Nehmen wir zum Beispiel unsere Hauptstadt Berlin mit knapp 3,5 Millionen Einwohner. Würden alle diese Menschen beschließen, von jetzt an Seife für das Gesicht zu verwenden, so würden sie 42 Millionen Flaschen sparen. Und würde ganz Deutschland mit knapp 80 Millionen Einwohnern auf Gesichtsseife umsteigen, so würde man alleine für dieses eine Produkt, dass man durch ein festes ersetzt hat, knapp eine Milliarde (!) Plastikflaschen sparen. Versucht euch mal einen Haufen von dieser größe vorzustellen. Klingt so erschreckend, dass ich das gar nicht kann.


Das gleiche Spiel kann man mit Shampoos treiben.
Ein festes Shampoo ergibt 80 bis 100 Haarwäschen. Am Stück sind das knapp zwei bis drei Monate Haarewaschen, für eine Person. Damit spart man mit einem festen Shampoo auch ungefähr wieder drei Flaschen Shampoo ein. Erneut sind dies vielleicht wieder "nur" zwölf Flaschen pro Jahr. Auf ganz Deutschland gerechnet aber wieder eine Milliarde Plastikflaschen! Zusammen mit der Gesichtsreinigung sind wir also nun bei zwei Milliarden Plastikflaschen pro Jahr.... und dabei haben wir noch nicht mal Conditioner benutzt ;)

Und so zieht sich das Spiel mit allen Produkten durch, die ihr habt.
Auch ich nutze nicht nur feste Produkte. Auch ich nehme manche Produkte (den eben erwähnten Conditioner zum Beispiel) lieber in flüssig, da ich da die Anwendung einfacher finde. Auch ich finde nicht jedes Mal ein Produkt in fest, was mich so glücklich macht, wie zum Beispiel ein flüssiges, was ich schon seit Jahren benutze.
Aber es geht darum, klein anzufangen. Jede Plastikflasche, oder -tüte, die wir einsparen können, hilft. Vor allem, wenn jeder das tut!

Hier eine Sammlung weiterer fester Produkte, zu denen ihr auf dem Blog bereits eine Review findet:

Feste Ölhaarkur: Tangled
Feste Duschpeelings: Rough With The SmoothSalt and Peppermint Bark
Fester Bodyconditioner: King Of Skin
Festes Duschgel: Turkish Delight
Badeartikel: Twilight, So White, Monster's Ball, Never Mind The Ballistics, Sprudelbad Himbeere, Sprudelbad Lavendel

Wie versucht ihr Müll zu vermeiden?
Findet ihr feste Produkte spannend oder eher abschreckend?



14. März 2017

Pink Grapefruit Sugar Scrub - Greendoor

Leute, ich glaube, ich habe endlich ein für mich perfektes Peeling gefunden. Ich bin wirklich ganz, ganz verliebt in das Sugar Scrub Peeling in der Duftrichtung Pink Grapefruit von Greendoor <3
Die Marke Greendoor stammt aus Deutschland und verkauft handgemachte, tierversuchsfreie Naturkosmetik - ich finde also schon das Konzept der Marke großartig ;)
Dass das eigentliche Produkt dann noch so wunderbar war, hat mich wirklich glücklich gemacht.

Bestellt habe ich Greendoor über Amazon. Entweder erhält man die Marke dort über Amazon selbst oder vom Händler direkt. Möchte man mehr als ein Produkt erstehen, so sollte man aufpassen, dass man beide Male entweder von Amazon oder Greendoor selbst das Produkt kauft und zugeschickt bekommt, sonst könnte es sein, dass man doppelte Versandkosten zahlt.

Ich habe von Greendoor selbst gekauft und nach wenigen Tagen erreichte mich das Peeling, gut verpackt in einem Karton passender Größe. Jedoch habe ich zunächst gewartet, und mein altes Peeling aufgebraucht, bevor ich diesen Schatz hier genutzt habe ;)


Die Verpackung des Peeling ist praktisch und nett. Der Behälter selbst ist aus durchsichtigem Plastik, sodass man auch im geschlossenen Zustand stets sehen kann, wie viel Produkt sich noch in der Verpackung befindet. Der Deckel besteht aus Aluminium und lässt sich gut öffnen und schließen - auch mit nassen Patschepfoten. Man muss jedoch aufpassen, dass man nicht zu viel Zucker in den Rand bringt, dann könnte es etwas knirschen und sich hinterher schlechter öffnen lassen ;)


Auf der Unterseite befindet sich ein Sticker mit den Inhalsstoffen, jedoch besteht dieser nur aus normalem Papier, weswegen er ziemlich schnell ziemlich leidet und zerfleddert. Daumen hoch also dafür, dass die Inhalsstoffe drauf sind, eher Daumen runter dafür, dass sich das ganze ziemlich schnell verflüchtet. Ich hätte mir die Inhalsstoffe auf einem Sticker gewünscht, ähnlich dem auf dem Deckel. Dieser ist nämlich beschichtet und hält deswegen wesentlich besser. Auf dem Deckel befinden sich andere nützliche Hinweise, zu Hersteller, Name des Produktes, Tierversuchsfreiheit usw :) Das grün und pinke Design ist fröhlich, irgendwie irritiert mich allerdings die Eidechse. Ich kann leider keinen Zusammenhang zwischen diesem Tier und dem Peeling finden. Es ist kreativ, aber eine Grapefruit hätte für mich zum Beispiel wesentlich mehr Sinn ergeben.
Toll ist auch: Es befindet sich ein Siegel am Produkt. Daran erkennt man, dass es nicht noch ein mal geöffnet wurde und es frisch ist.


Die Haltbarkeit des Peelings beträgt nur einige Monate, da es frei von Konservierungsmitteln ist... und nicht mehrere Jahre wie zum Beispiel Produkte aus der Drogerie, die vollgestopft mit diesen sind, weswegen man das Peeling kaufen sollte, wenn man gedenkt es zu benutzen... und nicht auf Vorrat ;)

Öffnet man das Peeling nun endlich, strömt einem direkt ein intensiver Duft nach Grapefruit entgegen. Es schnuppert genau so als würdet ihr gerade die frischeste, spritzigste Grapefruit der Welt aufschneiden. Ich war kurz versucht, zu probieren ob es auch so gut schmeckt wie es riecht... und habe es dann allerdings doch lieber gelassen :D


Das Peeling selbst besteht (wie der Name verrät) aus Zucker und peelt deswegen angenehm, intensiv und rund. Auch sind die Zuckerpartikel recht groß, sodass sie sich nicht zu schnell auflösen. Man muss es etwas durchrühren, um die sich unten absetzenden Öle mit dem sich oben befindenden Zucker zu vermischen, ähnlich wie beim Totes Meersalz Peeling von Balea.   Dies ist jedoch bei dieser Art von Peelings, die zusätzlich mit Öl (hier Aprikosenkernöl) versetzt sind absolut üblich. Der Pflegeeffekt ist angenehm und man fühlt sich hinterher wie eingecremt.
Toll: Da das Peeling aus Zucker besteht, brennt es auch nicht auf frisch rasierten Beinen ;)

Insgesamt bin ich wirklich, wirklich zufrieden mit diesem Peeling und überlege, mir ein weiteres dieser Marke zuzulegen, sollte ich dieses aufgebraucht haben. Ich würde es wegen der Haltbarkeit jedoch nur noch nicht jetzt bestellen, damit mir nachher nichts schlecht wird ;)

Habt ihr von der Marke Greendoor schon mal gehört?

11. März 2017

Hasennahrung - Ostern 2017 bei Lush

Da meine Übersicht zur Lush Valentinstagskollektion so gut ankam, gibt es natürlich auch eine zu den Osterartikeln. Und, wenn Bedarf besteht, natürlich auch zur Muttertags- und Vatertagskollektion ;) Denn es erwarten uns einige, spannende Dinge <3

Die Osterkollektion wird uns vom zehnten März bis hin zum, ich schätze, ungefähr 16. Mai in den Shops und online erwarten. Meistens lässt Lush limitierte Produkte einen Monat nach dem Feiertag (oder dem Event) für das sie kreiert wurden im Sortiment. Wartet man jedoch zu lange wird man nicht belohnt, denn, geht gegen Ende ein Produkt zu neige, kommt es eventuell nicht wieder und es gibt auch keine Rabattaktionen.
Seht ihr also was, was ihr unbedingt haben müsst, solltet ihr zuschlagen ;)

Auch zu Ostern begrüßen uns sowohl Seife, als auch Badeartikel, als auch etwas zum Waschen und etwas für das Gesicht. Zudem bleiben einige Produkte, die ich in der Valentinstagsübersicht bereits vorgestellt habe wie die Over and Over Badebombe, die Rosebombshell oder auch der Ladybird noch ein Weilchen erhalten und sind somit quasi auch Teil der Osterkollektion ;)

Fangen wir mit den Badeartikeln an:







"Wenn es nach dieser quirligen, etwas schrägen Badebombe geht, ist die uralte Frage beantwortet. Zuerst kam das Ei, dann wundervolle Zitrusbäder. Oder doch andersrum? Wieso springst du nicht in Wogen aus Zitronen- und Grapefruitöl und gehst der Sache auf den Grund? Denk dran, auch ein blindes Huhn findet mal eine Antwort..."

Die Which Came First Badebombe begegnet uns dieses Jahr in neuem Design. In den Jahren zuvor konnte man diese Badebombe stets für mindestens zwei Bäder nutzen und wie ein echtes Ei aufschlagen, um dann im Inneren eine Überraschung zu finden (die aus einem kleinen Häschen oder einem kleinen Ei als Minibadebombe bestand). Zudem gab es sie auch bereits in mehreren Farben, meist war Gelb oder/und Pink im Design enthalten.
Nun ist Which Came First größtenteils Pink und hat entweder ein gelbes Streifen- oder Punktemuster. Sogar online kann man sich aussuchen, welches man hübscher findet. Das Muster ist jedoch auch der einzige Unterschied zwischen den Eiern - ansonsten duften sie komplett gleich und auch das Badeerlebnis wird das gleiche sein.
Der Duft ist etwas herb, leicht vanillig, größtenteils süß und wird gegen Ende von einer spritzigen Note untermalt. In den Vorjahren fand ich die Zitrusnoten in diesem Produkt wesentlich dominanter... und den Duft der Badebombe ein klein wenig besser und frühlingshafter, was nicht heißen soll, dass ich den Duft jetzt schlecht finde! Mag man es gern vanillig und süß, so wird man an dieser Badebombe sicherlich Freude haben.
Schmeißt man die Bombe in die gefüllte Wanne, so gehört sie eher zur schnellsprudelnden Sorte. Auch dieses Jahr kann man die Which Came First wie ein echtes Ei auffschlagen. Im Inneren findet man dann ein gelbes Küken. Insgesamt würde ich diese Badebombe für maximal zwei Bäder empfehlen - jede Hälfte für ein Bad. Ich denke nicht, dass das Küken für ein (tolles!) drittes Bad ausreicht und würde stattdessen empfehlen es mit einer Eihälfte in die Wanne zu geben.
Die Färbung des Wassers geht am Ende ins Pfirsichfarbene und ist wirklich hübsch anzusehen.
Diese Bombe empfinde ich immer als besonders niedliches, kleines Ostergeschenk <3
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Parfüm, Grapefruitöl, sizilianisches Zitronenöl, Vanille Absolue, Wasser, *Geraniol, *Limonene, *Linalool Cl 47005, Cl 14700, Cl 17200, Cl 45410
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Ein wenig von dem, wonach dir gerade ist, tut dir gut. Eine Menge von dem, wonach dir gerade ist, ist sogar noch besser. Diese süße und frische Badebombe steckt voller Überraschungen, sowie beruhigendem Tonka Absolue und erfrischendem Bergamotteöl, die deinen Schritten, Sprüngen und Sprints Schwung verleihen."

Dies Chick'N'Mix Badebombe ist brandneu und für zwei Anwendungen geeignet. Man schnappt sich einfach eine Hälfte und hüpft damit in die Wanne. Das Design ist absolut niedlich und gefällt mir total gut. Dadurch, dass die kleinen Küken handgemacht sind, hat jedes einen leicht anderen Blick und dadurch auch seine ganz eigene Persönlichkeit. Mit den großen dunklen Augen sehen sie so furchtbar niedlich aus, dass man am liebsten allen ein Zuhause geben will. Im Inneren der Badebombe findet sich noch eine kleine Überraschung - ein Miniosterei.
Eigentlich schlüpfen ja Küken aus Eiern und nicht Eier aus Küken, die Badebombe ist trotzdem einfach süß.
Süß ist ein gutes Stichwort, denn auch der Duft der Badebombe ist süßlich. Durch Tonka jedoch nicht pappsüß-süß, sondern eher etwas erwachsener, herbsüß. Im Abgang bringt Bergamotte etwas leichtes dazu, sodass die Badebombe trotz allem nicht zu schwer wird. Ich mag den Duft wirklich gerne und war begeistert, als ich dran geschnuppert hab. Badetechnisch für mich mit das Highlight der Osterkollektion in diesem Jahr.
Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Bergamotteöl, Labdanumharz, Tonka Absolue, *Limonene, Coumarin, Parfüm, orangener Schimmer (=Cl 15985, Cl 19149), Cl 45350, Cl 42090, vegane dunkle Schokolade
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor






"Zwar verdient nur der Osterhase an Oster eine goldene Nase, aber ein Golden Egg ist für jeden drin. Sinnlich glitzernd bereitet dir dieser Juwel aus süßer Wildorange und Kakaobutter einen Schokoladentraum, der dein Herz zum Schmerlzen bringt .Verwöhne deine Haut mit einem super-weich pflegenden Bad, reich an luxuriösen Pflegebuttern, Ölen und Glitzer."

Das klassische Golden Egg ist natürlich auch wieder dabei und wird auch dieses Jahr wieder die Geister scheiden. Während sich alle einig sind, dass der Toffee-Honig-Duft, der sehr an die Honey I Washed my Kids-Seife erinnert, wirklich absolut lecker ist, werden die einen vor Freude aufschreien und die anderen sich angewidert abwenden, wenn sie den Glitzer sehen. Und... den Glitzer kann man nicht übersehen. Ich finde es ja absolut toll. Irgendwie erinnert mich das Ei an Harry Potter, wenn er beim Trimagischen Tunier mit dem goldenen Ei in die Wanne hüpft :D Und zudem riecht es toll und pflegt fantastisch. Jeder, der sich vom Glitzer nicht abschrecken lässt, sollte es ausprobieren und einfach direkt am Anschluss an das Bad einmal kurz die Wanne aus- und sich abspülen. Dann ist der Glitzer auch gar nicht so böse ;)
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Bio Fair Trade Kakaobutter, Citric Acid, Laureth 4, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Parfüm, Süßes Wildorangenöl, Bergamotteöl, Frai Trade Olivenöl, Maismehl, Mandelöl, Gardenienextrakt, Lauryl Betaine, Amyl Cinnamal, Citronellol, *Limonene, *Linalool, Glänzender Schimmer, Goldglitzer (Titanium Dioxide, Tin Oxide, Synthetic Fluorphlogopite, Silica, Cl 77491, Cl 77492), Cl 19140:1
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Was auch immer die Wurzel deiner Sorgen ist, wasch es hinfort mit einem Zitrusschub. Schwinge dieses Schaumbündel hin und her durch dein Badewasser und erzeuge einen erheiternden Traum voller sizilianischem Zitronen, Bergamotte und Buchu-Öl. Bist du damit fertig, lege Bunch of Carrots an einen trockenen Ort, an dem es auf seinen nächsten Einsatz wartet. Von Bugs Bunny empfohlen."

Auch Bunch of Carrots ist natürlich wieder mit dabei. Und zum Glück im wirklich hübschen und gelungenem Design von 2016. Die verschiedenen Farben der Karotten mögen im ersten Moment verwirrend wirken, sind aber angelehnt an die ursprünglichen, natürlichen Farben des Wurzelgemüses. Eigentlich waren die nämlich eher pink und lila, die Holländer fanden aber mal eine orangene Mutation und verbreiteten diese. Schade - pink auf dem Teller würde für mich viel appetitlicher wirken :P
Ich persönlich würde empfehlen, pro Bad nur eine Farbe der Möhren zu nehmen, das empfinde ich am hübschesten - kann man aber natürlich so machen wie man mag ;) Ich würde sagen, eine Karotte reicht euch für ungefähr zwei Bäder.
Der Duft ist ein Lushklassiker und an die Carrotseife, die es das letzte mal 2015 gab, angelehnt. Auch vom Snowman Jelly aus der Weihnachtskollektion dürfte euch der Duft bekannt vor kommen. Es ist ein frischer, leicht zitroniger, aber durch das Buchuöl irgendwie wärmerer und leicht würziger Duft, der vielschichtig und interessant ist.
Inhaltsstoffe: Sodium Carbonate, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Glycerin, Lauryl Betaine, Parfüm, Buchuöl, sizilianisches Zitronenöl, Bergamotteöl, Titanium Dioxide, *Limonene, Cl15985, Cl 19140, Cl 19140:1, Cl 45410, Cl 14700, Cl 42090




"Sorge dafür, dass jeder Zentimeter deines Körpers so bekannt und doch so verführerisch nach Jasmin, Rose und Gardenien duftet - selbst deine Ohren! Also dusche deine Haut in einem Bouquet blumigster Düfte und erheitere dich an Aromen von Neroli, während pflegendes Bio Sonnenblumenöl deine Haut samstig weich macht und erstrahlen lässt."

Endlich - ein brandneues Duschgel! Das hat mir ehrlich gesagt die letzten Jahre zu Ostern ein bisschen gefehlt... ihr wisst, ihr liebe Duschgel ;) Die Konsistenz des Wash Behind Your Ear Duschgels ist ziemlich fest, erinnert dank der fröhlichen und knatschorangenen Farbe sogar etwas an Karottenstampf (was wohl am Glyzerin liegt, dass dieses Produkt selbstkonservierend macht) und pflegt zudem auch noch. Seid ihr Fan von blumigen Düften, dann schnuppert unbedingt dran. Es ist ein netter, heller, frischer Duft, der eine leichte schwere durch den enthaltenen Jasmin bekommt. Sogar ich - und ich mag Jasmin nicht sonderlich gerne - finde den Duft sehr angenehm und nicht zu aufdringlich. Macht Lust auf Frühling ;) Einziges Manko: Der Duft hält nicht besonders lange auf der Haut und ist somit eher für alle gedacht, die es zart und unaufdringlich mögen.
Inhalsstoffe: Glycerin, Sodium Laureth Sulfate, Wasser, Sodium Cocoamphoacetate, Karottenaufguss, Stearic Acid, Lauryl Betaine, Parfüm, Neroliöl, Rosenöl, Jasmin Absolue, Sonnenblumenöl, Titianium Dioxide, Benzyl Salicylate, *Citral, Cotronellol, Geraniol, *Limonene, *Linalool, Cl19140:1, Cl 15510, Cl 45350
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Du musst nicht auf Schokolade verzichten, nimm sie auch ruhig mit ins Badezimmer. Am besten in Form dieser hautliebenden Seife voller Zitronen, Vanille und veganer weißer Schokolade."

Das etwas andere Schokoei zu Ostern - landet garantiert nicht auf der Hüfte ;)
Ich finde das Design wirklich niedlich... ein Osterei zu verhauen ist aber auch schwer. Das fröhliche Gelb mit dem kräftigen Muster ist typisch für Lush.
Der Duft ist sanft und nicht zu aufdringlich, leicht zitronig, aber vor allem süßlich und etwas schokoladig. Wer eine absolut Schokobombe mit diesen künstlichen Schokodrogeriedüften erwartet, der liegt hier falsch. Viel eher erinnert mich Chocolate Easter Egg an Yuzu And Cocoa. Da der Duft aber insgesamt recht sanft ist, sollte er vielen Leuten gefallen, was die Seife zum perfekten kleinen Mitbringsel macht.
Inhaltsstoffe: Wasser, Glycerin, Rapsöl; Kokosöl, Sorbitol, Parfüm, vegane weiße Schokolade (Zucker), Extra Vergines Kokosöl, Grapefruitöl, sizilianisches Zitronenöl, Vanille Absolue, Titanium Dioxide, Sodium Chloride, Citric Acid, EDTA, Tetrasodium Etidronate, Sodium Hydroxide, Sodium Bicarbonate, *Limonene, *Linalool, Cl 45350, Cl 14700, Cl 17200, Cl 42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor 





"Zu spät, zu spät, komm bloß nicht viel zu spät! Ob du nun spät dran bist für ein wichtiges Date, dich ein wenig muffig fühlst oder du nur einen kleinen Energieschub brauchst, wenn du dich mit diesem Gesichtsjelly aus frischem Karottenaufguss und Irisch Moos Extrakt gewaschen hast, wirst du vor Freunde und weicher Haut nur so springen."

Ich bin ehrlich. Ob man alle anderen Produkte mag, steht und fällt schlichtweg mit dem Duft und liegt eher am persönlichen Geschmack. Aber dieses Produkt scheidet sicherlich die Geister.
Dieses Jelly ist ähnlich denen, die man sonst zum Duschen für den Körper nutzt... nur für das Gesicht. Zu Weihnachten begrüßte uns bereits ein solches Jelly in Bartform, zu Ostern gibt es nun ein hasiges Äquivalent, dass zumindest designtechnisch bei mir voll punktet, da es einfach witzig ist. Von den Inhalsstoffen her sind sowohl klärende, als auch feuchtigkeitsspendende dabei, womit das Jelly quasi für jeden geeignet ist. Nur ganz empfindlichen Leuten würde ich davon abraten, da sowohl Zitrone als auch Bergamotte enthalten sind, was bei sensiblen Häutchen irritierend wirken kann.
Den Duft teilt Flopsy sich mit den Bunch of Carrots. Es ist irgendwie ein Witz, der sich bei Lush durchzieht. Alles hasige und karottige schnuppert gefühlt eben irgendwie so ;)
Was mich wirklich interessiert ist, wie die Verfassung des Jellys auf Dauer ist. Denn der Bart von Weihnachten neigte dazu, entweder in Einzelteile zu verfallen oder seltsam schrumpelig und trocken zu werden.... ich bin gespannt.
Inhaltsstoffe: Karottenaufguss, Glycerin, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Propylene Glycol, Carrageenextrakt, Sodium Cocoamphoacetate, Parfüm, Mandelöl, Titanium Dioxide, Gardenienextrakt, Zitronenöl, Bergamotteöl, Buchuöl, *Limonene
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor






"Orange und Schokolade benetzen deine Lippen dank dieses köstliche-süßen Lippenpeelings. Bedriedige schokaholische Gelüste mit dunkler Schokolade, Kakao Absolue und Kakaopulver. Du brauchst mit niemandem teilen. Tangerine und süßes Orangenöl verbinden sich zu einem saftigen Kick, der deine Lippen erfrischt. Sorge außerdem für zuckersüße Küsse und poliere deine Lippen auf. Das gehört nicht Lush, sondern nur dir ganz allein!"

Dieses Lippenpeeling ist so lecker, ich würde es am liebsten Löffeln und im Anschluss das Töpfchen ausleeren, um wirklich jeden Krümel genossen zu haben. Es peelt und pflegt genauso gut wie alle anderen Lippenpeelings von Lush und bringt einfach etwas frischen Wind in das Lip Scrub Sortiment. Ich mein, ein Bubblegum hat bestimmt sicherlich jeder Zweite daheim.... und Chocolate braucht ihr definitiv auch noch. Ernsthaft. Zumindest, wenn ihr Schokolade mögt. Oder Soft-Cake. Der Geschmack erinnert mich nämlich unfassbar an Soft-Cake... und die liebe ich <3
Für mich absolut mit das Highlight der Osterkollektion - auch, wenn ich wenig osterliches dran finde. Definitiv anschauen <3
Inhaltsstoffe: Kristallzucker, Jojobaöl, vegane dunkle Schokolade (Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Sunflower-Lecithin), Aroma, Tangerinenöl, Kakaopulver, Orangenöl, Vanille Absolue, Kakao Absolue, *Limonene
*Natürlich in ätherischen Ölen enthalten



Auf den ersten Blick mag die Kollektion etwas kleiner aussehen als man es gewohnt ist - aber wie bereits erwähnt bleiben uns eine Schätze dieses Jahr über einen längeren Zeitraum erhalten, was ich persönlich super finde. Dementsprechend kleiner fallen die einzelnen Neuerungen quasi aus - sonst würden die Läden hinterher aus allen Nähten platzen ;)
Toll finde ich auch, dass Lush weiterhin an der Selbstkonservierung festhält. All die vorgestellten Produkte sind selbstkonservierend und kommen somit absolut ohne künstliche Konservierer aus. Wen das Thema mehr interessiert, sollte sich im Shop das aktuell ausliegende "Handbuch der Selbstkonservierung" mitnehmen oder einfach online auf der Website ein bisschen stöbern. Auch in der Lush Connect App gibt es tolle Artikel zu diesem Thema.

Welches Produkt klingt für euch am vielversprechendsten?

9. März 2017

Brazilliant - Lush

Heute stelle ich euch meinen absolut liebsten Shampoobar von Lush überhaupt vor. Ich bin immer noch ein kleines bisschen böse darüber, dass er nur noch im Onlineshop erhältlich ist und nicht mehr in den Läden. Ich weiß gar nicht, ob das in anderen Ländern auch so bescheuert geregelt ist, dass es manche Produkte nur im Onlineshop gibt?
Jedenfalls wurde mir ein Brazilliant aus der Lush Oxfortstreet in London mitgebracht <3 Und ich habe mich unfassbar gefreut.


"Hol dir ein Stück brasilianische Sonne ins Bad! in dieses feste Shampoo stecken wir ganze Bio-Orangen samt ihrer wunderbaren Inhalsstoffe, die deine Haare reinigen und zum Strahlen bringen. Das enthaltene Andirobaöl ist besonders gut geeignet, um dem Haar Feuchtigkeit zu schenken - ein ultimativer Tipp für Lockenköpfe und Afrohaar. Für einen bezaubernd tropischen Duft sorgen Ylang-Ylang- und Orangenöl."

Feste Produkte haben wie immer mehrere Vorteile. Zum einen kann man auf künstliche Konservierungsstoffe verzichten, da das Produkt kein freies Wasser mehr beinhaltet, weswegen Bakterien auf ihm nicht wachsen können. Zum anderen benötigt es keine Verpackung! (Außer natürlich der, in der es Versand wird, damit es überhaupt bei euch ankommen kann.)
Zudem sind feste Shampoos sehr, sehr ergiebig. Ungefähr 80 bis 100 Mal kann man sich damit die Haare waschen, was bei täglicher Wäsche zwei bis drei Monaten entspricht, und spart dabei zwei bis drei Plastikflaschen ein. Klingt im ersten Moment nicht viel, würde allerdings ganz Deutschland (mit knapp 80Millionen Einwohnern) auf feste Shampoos umsteigen, so würden wir alle zusammen ungefähr eine Milliarde Plastikflaschen pro Jahr einsparen!
Ihr seht: Vielleicht lasst ihr euch beim nächsten Lushbesuch mal auf ein festes Shampoo beraten und probiert aus, ob die Form etwas für euch ist - es hat nur Vorteile <3

An die Anwendung gewöhnt man sich blitzschnell. Die ersten ein bis zwei Male ist es vielleicht ungewohnt, dann schaltet man allerdings direkt schon auf Autopilot und denkt gar nicht mehr nach. Entweder ihr schäumt vorher etwas Shampoo in der Hand auf und verteilt es dann auf dem Kopf, oder ihr reibt den Shampoobar einfach drei oder vier mal über das Haar und schäumt dann auf dem Kopf weiter auf. Wichtig ist, dass ihr nicht das Shampoo über den Kopf reibt, bis ihr genug Schaum habt... dann verschwendet ihr viel zu viel Produkt und ihr kommt wahrscheinlich auch nicht auf eure 100 Haarwäschen ;)



Inhalsstoffe: Sodium Lauryl Sulfate, frische Bio Orangen, Andirobaöl, Orangenöl, Ylang Ylang Öl, *Benzyl Benzoate, *Benzyl Salycilate, *Farnesol, *Limonene, *Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Amyl Cinnamal, Geraniol, Hydroxycitronellal, Parfüm, Cl 15510
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor


In den Duft des Brazilliants bin ich absolut verliebt. Er ist eine perfekte Mischung aus frischer, spritziger Orange, und leicht blumigsüßlichem Ylang Ylang. Die beiden Duftnoten ergänzen sich so super, dass man im ersten Moment denkt, dass man an einem Parfüm schnuppert und nicht "nur" an einem Shampoo. Auch hält sich dieser wunderbare Duft relativ lange im Haar, außer, man benutzt einen noch stärker und besser duftenden Conditioner ;) Dann mischen sich beide Düfte natürlich.

Zwar wird das Brazilliant für Afrohaar und Lockenköpfe beschrieben (und jeder weiß, dass beides absolut nicht auf mich zutrifft), ich finde es jedoch auch für feines Haar ausgesprochen toll. Denn Andirobaöl ist super pflegend, beschwert aber nicht. Eigentlich ideal, um Locken springen zu lassen.... oder auch, wenn man strapaziertes dünnes Haar hat, das nicht klötschig anliegen, aber trotzdem Pflege bekommen soll ;) Die Orange sorgt zusätzlich für tollen Glanz im Haar.

Nach dem Waschen mit dem Brazilliant ist mein Haar einfach perfekt. Es ist weich, es ist seidig, es ist glänzend, jedoch nicht beschwert. Stattdessen ist es gepflegt und fluffig, fällt toll und duftet super.

Ich denke, dieses Shampoo ist tatsächlich für die meisten Leute unfassbar gut geeignet und finde es - wie bereits erwähnt - sehr schade, dass man es nur noch im Onlineshop erhält, da man dort immer Versandkosten bezahlen muss....
Umso mehr freue ich mich, es jetzt geschenkt bekommen zu haben und es jetzt erstmal nutzen zu können <3

Welches feste Shampoo ist euer liebstes?