16. Februar 2017

Rough With The Smooth - Lush

Natürlich hat Lush nicht nur zu Weihnachten feste Peelings im Sortiment, sondern auch unterm Jahr. Eines davon ist das Rough With The Smooth Peeling, welches ich euch heute vorstellen möchte.



Mag die feste Form des Peelings auf den ersten Blick vielleicht noch seltsam erscheinen, so hat dies doch einige Vorteile. Das Peeling braucht zum Beispiel keine Verpackung mehr, was eine Menge Müll spart. Nimmt man es vom Laden aus mit Heim, so kommt es einfach in eine Papiertüte, sodass man es gut transportieren kann. Diese ist bereits aus recycleten Papier und ist auch wieder recyclebar. Nimmt man ein Döschen dazu (oder bringt ein erworbenes von Zuhaus mit), braucht man nicht mal eine Papiertüte. Bestellt man online, so bekommt man es sogar ganz ohne Verpackung... bis auf den Karton natürlich, in dem es versendet wird ;)
Außerdem benötigt das Peeling auch keine Konservierungsstoffe mehr und ist somit selbstkonservierend, da kein freies Wasser im Produkt ist, dass Bakterien zum Wachsen und Vermehren brauchen. Man spart also auch eine Menge unnötiger Chemie.
Und zu guter letzt macht es das Peeling auch ergiebiger als ein flüssiges Peeling es wäre.

An die Handhabung gewöhnt man sich schnell und sie ist denkbar einfach. Man schnappe sich einfach sein Peeling, nimmt es in die Hand und reibt es über die zu peelenden Stellen. Anschließend kann man das Peeling noch einarbeiten und verteilen, man muss also nicht die ganze Zeit mit dem Bar peelen. Anschließend legt man es so an die Seite, dass es nicht die ganze Zeit vom Wasserstrahl getroffen wird, da es sich sonst auflöst. Es muss wieder gut durchtrocknen können, damit es weiterhin selbstkonservierend bleibt. Ganz galant schmeiße ich es also einfach in einen meiner Metallduschkörbe, wo das Wasser gut ablaufen kann ;)

Meiner Ansicht nach, duftet das Rough With The Smooth einfach absolut göttlich. Es hat nämlich meinen heißgeliebten Lord Of Misrule-Duft, welcher schwer zu beschreiben ist, da er sehr vielschichtig ist. Als erstes begrüßt einen die Süße der enthaltenen Vanille, dann kommt Patchouli heraus, macht die Vanille etwas herber, etwas erwachsener, ohne jedoch zu sehr in den Vordergrund zu treten und zu erdig zu werden. Stattdessen bilden die beiden Düfte eine ungewöhnliche, aber leckere Einheit. Zusätzlich kommt durch schwarzen Pfeffer noch eine tiefe, würzige Wärme dazu, die den Duft spannend macht und ihm das gewisse Extra verleiht.
Ich könnte wirklich ewig an diesem Peeling schnuppern, ohne, dass mir der Duft leid werden würde. Besonders toll ist, dass der Duft einen lange begleitet und lange auf der Haut bleibt, sodass man den ganzen Tag etwas davon hat.

Inhalsstoffe: Kristallzucker, Murumurubutter, Sodium Bicarbonate, Sodium Laureth Sulfate, Weinstein, Ricinusöl, Parfüm, Lauryl Betaine, schwarzes Pfefferöl, Patchouliöl, Fair Trade Vanilla Absolue, *Limonene, *Linalool, Roter Schimmer
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor


Kristallzucker ist das, was einen von den toten Hautschüppchen befreit. Dadurch, dass Zuckerpartikel recht rund sind, ist das Peeling somit schubberig, aber dabei recht sanft und angenehm. Zudem brennt auch auf frisch rasierten Beinen nichts ;)
Zusätzlich zum Zucker ist Murumurubutter enthalten, die sehr pflegend ist. Zudem schmilzt diese Butter recht schnell, sodass man das Peeling stets einfach und gut über den Körper gleiten lassen kann. Ich empfinde die Pflegewirkung als angenehm und absolut ausreichend, jedoch ist zum Beispiel der King of Skin von Lush wesentlich pflegender - dieser enthält jedoch auch kein Peeling ;)
Im Sommer muss man jedoch etwas aufpassen. Als es letzten September so unfassbar warm war, war mein Peeling doch recht weich und schwer zu händeln, da bereits leichte Berührungen Dellen im Produkt hinterließen.

Insgesamt finde ich das Rough With The Smooth Peeling großartig. Vor allem, wegen des Duftes. Jeder, der den Lord Of Misrule-Duft auch nur ansatzweise so gut findet wie ich, sollte dieses Peeling unbedingt ausprobieren <3

Welche Peelings bevorzugt ihr? Fest oder flüssig?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen