20. September 2017

Intense Color Last Lip Stylo 010 - Trend It Up

Im Sortimentswechsel von Trend It Up gab es Einiges, was wirklich spannend aussah; unter anderem die Intense Color Last Lip Stylos, von denen ich die Farbe 010 mitgenommen habe, um sie zu testen.
Im folgenden werde ich sie euch vorstellen - und einen kleinen Vergleich wagen ;)




Die Verpackung ist schlicht. Größtenteils schwarz, mit weißer Schrift (wie die meisten TIU-Produkte) und einer Kappe in Farbe des Produktes. Neben dem Namen finden wir einige weitere Informationen (Hersteller, MHD, eine Produktbeschreibung), aber leider keine Inhaltsstoffe. Schade.
Die Kappe lässt sich gut lösen, sitzt jedoch so fest, dass der Lippenstift nicht einfach in der Tasche aufgeht. Auch der Drehmechanismus ist klasse und funktioniert einwandfrei.




Die Farbe, die ich mir ausgesucht hab, ist ein netter Nudeton, mit eher kühleren Untertönen. Er erinnert mich stark an den Lipliner von Trend it Up mit der Nummer 400 - und somit auch an einen Kylie Jenner Lippenstift ;) Falls ich mein Kylie Lipkit je wiederfinde (Gott alleine weiß, in welcher Handtasche dieses Schätzchen abgeblieben ist), werde ich sicherlich auch das mal vergleichen.
Ich tendiere halt wirklich dazu, die selben Farben immer und immer wieder zu kaufen :D


Swatch im Zimmerlicht (September)


Auch der Auftrag des Lippenstiftes gelangt großartig. Er gleitet direkt über die Haut und ist dabei so gut pigmentiert, dass er sofort das Lippenrot abdeckt. Trockene Haut auf den Lippen wird zwar nicht übermäßig betont, sollte aber vorher (wie bei jedem matten Lippenstift) für ein tolles Ergebnis abgepeelt werden. Der Lippenstift verspricht Dank Avocadoöl feuchtigkeitsspendend zu sein. Er ist tatsächlich nicht so austrocknend wie viele andere matte Lippenstifte es sein können, aber als wirklich feuchtigkeitsspendend würde ich ihn leider nicht bezeichnen. Nach dem Tragen solltet ihrer eure Lippen anständig pflegen.


Swatch im Tageslicht (September)

Was mir an diesem Lippenstift jedoch am besten gefällt, ist der Halt. Da braucht sich der doch recht günstige Lippenstift nicht zu verstecken - locker Hält er mit der Qualität von zum Beispiel den matten Lippenstiften von MAC mit. Ich trinke, ich rede viel, ich esse - und der Lippenstift hält und hält und hält.

(Inhaltsstoffe: Cyclopentasiloxane, Polyethylene, Soamyl Laurate, Dimethicone, Polybutene, Synthetic Beeswax, Isododecane, Hydrogenated Microcrystalline Cera, Mica, Trimethylsiloxysilixate, Polypropylsilsesquioxane, Persea Gratissima Oil, Copernica Cerifera Cera, Sorbitan Isostearate, Trihydroxystearin, Talc, Disteardimonium Hectorite, Aroma, Propylene Carbonate, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, CI 77891, CI 77742, CI 77491, CI 77499, CI 15850, CI 45380, Cl77492, CI 777007)




Woran mich die Intense Color Last Lip Reihe direkt erinnert hat? An die Everlasting Lipstick Reihe, die Trend It Up leider komplett aus dem Sortiment genommen hat. Auch diese fand ich bereits großartig und hätte mich dort über eine Erweiterung der Farben gefreut.
Vergleicht man die Inhaltsstoffe beider Reihen, so ist es kein Wunder, dass auch diese neue Reihe mich überzeugt - bis auf minimale Unterschiede sind die Reihen nämlich quasi identisch ;)


Tragebild :)

Insgesamt bin ich also wirklich überzeugt von dieser "neuen" Lippenstiftreihe und hoffe wirklich sehr, dass es hier regelmäßige Farbupdates gibt und sie nicht wieder aus dem Sortiment genommen wird. Mit nur vier verschiedenen Tönen gibt es nämlich leider nicht gerade besonders viel Auswahl.
Sollte euch jedoch eine dieser Farben (oder mehrere, oder alle) ansprechen - schnappt sie euch unbedingt <3

18. September 2017

Tuchmaske Cool Melon - Balea

Normaler Weise bin ich großer Fan von Lushgesichtsmasken (und -pflege im Allgemeinen).
Eine Freundin von mir schwört jedoch auf Sheet Masks. Und als ich letztens so durch den dm schlenderte (natürlich nur, um ganz wichtige Dinge zu kaufen, die man unbedingt braucht), fiel mir ein Aufsteller mit limitierten Sheet Masks von Balea auf. Da diese nicht mal einen Euro kosteten, durften die vorhandenen Sorten spontan mit (natürlich hab ich mich danach strickt an meine Einkaufsliste gehalten...).

Als erstes ausprobiert habe ich die Variante Cool Melon.



Die Verpackung ist absolut niedlich und sommerlich, weswegen sie mich sofort angesprochen hat. Das große Emoji ist zwar nicht unbedingt perfekt, aber seht euch diese niedlichen Wassermelonenstücke an <3 und "erfrischende Feuchtigkeit" kann meine wirklich trockene Haut immer gebrauchen.
Zudem ist alles wichtige auf der Verpackung enthalten: Anwendung, Inhaltsstoffe, dass die Maske vegan ist... usw. ;)




Öffnet man die Maske, so strömt einem direkt ein süßlichfruchtiger Duft entgegen. Relativ künstlich, und, um ehrlich zu sein, nicht unbedingt eindeutig als Wassermelone identifizierbar, wenn man es nicht weiß. Der Freund meinte, es würde nach Erdbeere riechen.
Das Sheet selbst ist wirklich satt durchtränkt. Ich glaube, man kann nicht großartig was falsch machen - ich hab es einfach auf mein gereinigtes Gesicht gelegt und festgestrichen. Für mein Gesicht war die Maske zu groß (dem Haaransatz und dem Hals wird Feuchtigkeit aber auch nicht schaden), weswegen ich denke, dass sie wirklich problemlos auf jedes Gesicht passt.
Das Andrücken ging an sich relativ gut, während der Einwirkzeit musste ich manche Stellen jedoch mehrfach nachpatschen. So hielt der Streifen über der Lippe nicht sonderlich gut und auch direkt unter den Augen löste es sich mehrfach.
Was dadurch an meine Hände kam, wurde quasi als Handmaske benutzt - ich mein, den Rest soll man nach Abnahme des Sheets eh auf dem Gesicht verteilen ;)
Genau das habe ich nach ca. 10 bis 15 Minuten auch getan. Die Maske war hier immer noch relativ feucht, jedoch (natürlich!) nicht mehr so feucht wie am Anfang.




Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut wirklich glatt, zart und mit Feuchtigkeit versorgt an. Sie ist prall und hat ein natürliches Strahlen. Und das soll was heißen - meine Haut ist nämlich sonst so trocken, dass sie sich schnell schuppt.
Das mag nicht unbedingt am beworbenem Wassermelonenextrakt liegen, sondern eher an den anderen Inhaltsstoffen, die für eine so günstige Maske gar nicht mal übel sind.
Das enthaltene Glycerin hilft Feuchtigkeit in die Haut einzuschließen. Das ist super - so kann das Mandelöl, das eh schon super für die Haut ist, noch besser aufgenommen werden. Verschiedene Pflanzenextrakte verfeinern den Teint... und sind nebenbei noch antibakteriell, sodass sie leicht gegen Unreinheiten vorgehen.

(Inhaltsstoffe: Aqua, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Ascophyllum Nodosum Extract, Epilbium Angustifolium Flower / Leaf / Stem Extract, Portulaca Oleracea Extract, Butylene Glycol, 1,2 - Hexanediol, Citrullus Lanatus Fruit Extract, Methylpropanediol, Pullulan, Cellulose Gum, Ethyl Hexanediol, Polylglyceryl, 3 Methylglucose Distearate, Carbomer, Phenoxyethanol, Parfüm, Sodium Hydroxide, Sodium Hyaluronate)

Nach diesem durchgehend positivem Erlebnis, freue ich mich tatsächlich auch die anderen (Tuch-)Masken von Balea auszuprobieren. Vielleicht werd ich ja doch noch großer Sheet-Mask-Fan ;)

Habt ihr den Aufsteller auch gesehen? Durfte etwas mit?

16. September 2017

Pink Plaid + Dupes - MAC Cosmetics

Wer kennt es auch? Man kauft dauernd neue Lippenstifte - und irgendwie hat man am Ende siebenundvierzig Mal die selbe Farbe, mit minialen Unterschieden. Bitte einmal alle laut hier schreien, damit ich mich nicht alleine fühle ;)

Mein liebster Lippenstift ist wahrscheinlich Pink Plaid von MAC. Weiß ich nicht, zu welcher Farbe ich greifen soll, wird es diese. Steht ein besonderes Event an - ich trage diesen Lippenstift



Pink Plaid - ganz neu in 2015


.... Oder eben eine der dreiundneunzig (fast) Dupes, die ich mittlerweile daheim habe.

Ich zeige euch heute, welche dem Pink Plaid besonders nahe kommen - zumindest auf den Lippen sieht man fast keine Unterschiede bei mir ;)


Pink Plaid - Swatch von 2015


Zunächst also einmal ein Swatch des Lippenstiftes, der nun seit zweieinhalb Jahren mein Herz erobert hat. Jedes Mal, wenn ich an einem MAC-Counter vor den Lippenstiften stehe, greife ich zielsicher zu diesem Lippenstift, weil mir die Farbe einfach so gut gefällt und ich mir denke "der ist aber hübsch!"... ich weiß dann nie, ob ich froh sein soll, diesen Schatz schon zu besitzen, oder, ob ich mich ärgern soll, keine neue Errungenschaft zu machen :D
Generell ist dieser Lippenstift angenehm im Auftrag und er hält vor allem. Ewig. Stundenlang. Ein Silvester gab es Buffet - und eine Menge Wein ;) Als ich irgendwann eine Freundin fragte, ob ich meinen Lippenstift mal nachziehen müsse, verneinte diese und fragte anschließend direkt "welcher Lippenstift zur Hölle" denn bitte so unverschämt gut halten würde. Dabei ist Pink Plaid weder klebrig, noch schwer, noch unangenehm. Man vergisst einfach, dass man ihn trägt, obwohl er matt ist. Keine spannenden Lippen, sondern einfach alles wie immer - nur in wundervolle Farbe getaucht.


v.l.n.r: Trend It Up Everlasting Lipstick 010, MAC Pink Plaid, Maybelline Superstay Matte Ink 10, p2 Lipliner Peony
Nachdem ich mich ordentlich durch meine Sammlung geswatched hab, habe ich euch die drei Lippenstifte herausgesucht, die Pink Plaid aktuell am nächsten kommen. Wir hätten hier den Everlasting Lipstick in der Farbe 010 von Trend It Up, die Matte Ink in 10 "Dreamer" von Maybelline und einen Lipliner von p2 in der Farbe "Peony".


v.o.n.u: p2 Lipliner in Peony, Maybelline Matte Ink in 10, MAC Pink Plaid, TIU Everlasting Lipstick in 010
im Zimmerlicht im September

Auf dem Arm sieht man leichte, minimale Unterschiede. Trend it Up ist etwas blaustichiger, p2 auch etwas rosaner. Maybelline hingehen braucht einfach nur eine Weile, um durchzutrocknen. Das Finish ist auf dem Arm etwas anders - in real sieht man hier jedoch wirklich keinerlei Unterschied.
Wenn man die einzelnen Nuancen jedoch trägt, merkt man zumindest auf meinen Lippen eigentlich keinen Unterschied mehr. Den Lipliner kombiniere ich deswegen zum Beispiel immer mit Pink Plaid ;)


Im Tageslicht im September

Der Tragekomfort der einzelnen Lippenstifte ist das, was für mich den Unterschied macht.
Trend It Up ist preisleistungstechnisch mit Abstand der beste - ich glaube, er hat keine 4€ gekostet. Der Halt ist großartig, Auftrag gelingt auch gut, die Lippen trocknen nicht aus. Manko: Drückt man zu fest, schmiert man schnell oder bricht den Lippenstift ab. Und leider ist er aus dem Sortiment gegangen.
Maybelline hält ebenfalls grandios, sogar noch besser als Pink Plaid. Ich muss hier wirklich abends die Lippen peelen, um den Liquid Lipstick komplett zu entfernen. Dafür fühlt er sich auch schwerer auf den Lippen an als Pink Plaid es tut. Anschließend muss ich die Lippen auch gut pflegen. Ich glaube jedoch, diese Reihe ist aktuell limitiert?
Auch p2 legt eine gute Figur hin - viele mögen es aber nicht, nur Lipliner zu tragen. Ich tu das eigentlich ziemlich oft, kann es auch bei diesem empfehlen... allerdings ist er wesentlich trockener als Pink Plaid. Hier muss man ebenfalls anschließend die Lippen gut hydrieren. Zudem ist auch dieses Produkt aus dem Sortiment genommen worden (zum Glück hab ich noch zwei oder drei auf Vorrat).


Am Ende ist und bleibt Pink Plaid von all diesen Schätzen irgendwie doch mein Liebling, auch, wenn ich alle andren nur empfehlen kann! Wer sie noch irgendwo ergattern kann (Kleiderkreisel, eBay) oder sie gar schon daheim hat, hat jedoch jeweils großartige Alternativen zu Pink Plaid :)

15. September 2017

Lush - Lord of Misrule

Nachdem Juli und August sich zwischendurch eher wie November angefühlt haben, bin ich fleissig Baden gegangen... und habe dabei das eine oder andere vom letzten Weihnachten verbadet. Im Sinne von "besser spät als nie", und, weil ich hoffe, dass diese Produkte dieses Jahr wieder im Wintersortiment von Lush auftauchen, stelle ich sie euch trotzdem vor ;)




Heute also an mit der Lord of Misrule Badebombe. Diese Badebombe teilt sich den Duft mit der Lord of Misrule Showercream und dem Rough With The Smooth Peeling. Man kann sich also von Kopf bis Fuß in den äußerst leckeren und vielschichtigen Duft nach Vanille, schwarzem Pfeffer und Patchouli hüllen <3
(Inhaltsstoffe: Backpulver, Citric Acid, Knallzucker (Isomalt, Lycasin, Carbon Dioxide), Weinstein, Schwarzer Pfeffer, Patchouliöl, Vanilla Absolue, Lauryl Betaine, Sodium Laureth Sulfate, Gardenienextrakt, *Limonene, Parfüm, Red 33, Blue 1, Yellow 5
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)





Bestellt man sie online, kommt die handgemachte Badebombe verpackungsfrei zu einem. Kauft man sie im Laden bekommt man zum Transport ein Papiertütchen, auf dem ein Label klebt, das Name, Inhaltsstoffe und Anwendung beinhaltet.
Die Anwendung der Badebombe ist denkbar einfach. Man füllt die Wanne mit warmem Wasser, setzt sich selbst rein und lässt dann die Kugel hineinplumpsen. Anschließend sollte man ihr unbedingt beim Auflösen zusehen, da sie noch die Farbe wechselt. Je frischer die Kugel ist, desto hübscher fällt das dabei aus. Meine hat in Anbetracht dessen, dass sie locker schon ein Jahr alt war, noch relativ gut performt. Leider sind die Fotos jedoch nicht die spektakulärsten geworden, die ich von Lord of Misrule je gesehen hab.




Am Ende verbleibt man mit dunkelrotem Wasser, das die Haut geschmeidig hält, aber nicht sonderlich zusätzlich pflegt. Der Duft bleibt lange - Badezimmer und man selbst duftet stunden später noch nach Lord of Misrule <3





Vor allem wegen des Duftes bin ich großer Fan der Lord of Misrule Badebombe! Ich bin ihm einfach absolut verfallen. Zudem wechselt sie noch die Farbe - das find ich persönlich bei Badekugeln besonders spannend und schön.
Da mittlerweile zum Glück fest steht, dass Lord of Misrule uns über Halloween begrüßen wird, werd ich sicherlich eine oder zwei bunkern <3






*Die hier benutzte Badekugel habe ich 2016 zu den 12 Days Of Gratitude kostenlos von Lush zur Verfügung gestellt bekommen. Es handelt sich also um ein PR-Sample. Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung. Wer meinen Instagramaccount schon länger verfolgt, weiß, wie viele dieser Kugeln ich schon durchgebadet habe ;) Ich dachte nur, es wäre ehrlicher, anzugeben, dass genau das zufällig die zugeschickte Kugel war :D

13. September 2017

Neue Badebomben AYR - Lush

Lush hat in den letzten Wochen einige, coole neue Sachen in die Regale gebracht. Auch das Badebombensortiment wurde pünktlich zum Herbst mit einigen Neuerungen versehen. Und diese Bomben sind gekommen um zu bleiben - yey!
Heute zeige ich euch kurz und knackig, was euch alles Sprudelndes erwartet :)
Nicht dabei sind jedoch die Jelly Bath Bombs, da ich noch keine Chance hatte, diese zu testen oder zu beschnuppern. Aktuell sind sie in Deutschland nämlich nur im Shop im Hamburg oder online zu ergattern.






Cheer Me Up Buttercup hat nicht nur einen niedlich klingenden, sich reimenden Namen, sondern sorgt auch sonst für gute Laune. Beim enthaltenen Neroli ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass es die Seretoninbildung im Gehirn anregt - diese Badebombe macht also offiziell glücklich. Unterstrichen wird die herrlich frische Note des Neroli mit spritziger Limette.
Aber nicht nur eure Nase wird durch Cheer Me Up Buttercup glücklich gemacht, sondern durch Kakaobutter auch eure Haut. Steigt man aus der Wanne, ist die Haut wie eingecremt.
Für das i-Tüpfelchen sorgt die hübsche blaue Kornblume ;)
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Kakaobutter, Limettenöl, Neroliöl, *Citral, *Limonene,*Linalool, gelber Schimmer aus Synthetic Flourphlogopite, TItaniem Dioxide, Tin Oxide und Iron Oxide; Cl19140, Cl45410 Cl45350, blaue Kornblumenblätter
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)





Ewigkeiten haben alle nach einer schwarzen Badebombe geschrien - und die Gebete wurden quasi erhört. Metamorphosis ist nämlich dunkelgrau.... zumindest vom Äußeren her. Und hinterher das Wasser. Zwischendrin gibt es aber noch eine Farbexplosion ;)
Der Duft mag nicht jedem Gefallen und ist eher etwas für die Fan von Herberem. Schwarzer Pfeffer, Zimtblattöl und Myrrheharz fördern die Durchblutung, sodass man hinterher gut gelockerte Muskeln hat. Perfekt also für Muskelkater ;)
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, schwarzes Pfefferöl, Zimtblattöl, Myrrheharz, Weinstein, Wasser, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, DRF Alcohol, *Linalool, *Limonene, *Parfüm, silberner und schwarzer Glitzer aus: Synthetic Flourphlogopite, Titanium Dioxide, Tin Oxide, Iron Oxide, Cl77266; Cl45410, Cl17200, Cp45350, Cl15510, Cl14700, Cl47005, Cl42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Na, wer hat auch direkt einen Ohrwurm, wenn er "Yellow Submarine" hört? Sorry, nicht meine Schuld :P Der tropische Duft von Kokosnuss mit Zitronengras lässt euch in der Wanne fast vergessen, dass ihr euch gerade nicht wirklich in der Karibik befindet. Den besonderen Kick gibt hier Koreander - verleiht dem Duft einfach eine herrliche Tiefe.
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Disodium Lauryl Sulfosuccinate, brasilianisches Orangenöl, Koriandersamenöl, Zitronengrasöl, Wasser, *Limonene, *Citral, Benzyl Alcohol, Coumarin, Parfüm, pinkfarbener Schimmer aus Synthetic Flourphlogopite, Titanium Dioxide, Tin Oxide, Iron Oxide, cl15850:1, Cl45410:1; Cl45410, Cl47005
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)






Frisch und süß zugleich kommt Rocket Science daher. Nicht nur besticht die Badebombe durch ihre außergewöhnlich coole Form, nein, auch ihr Duft ist klasse. Er erinnert ein bisschen an Eisbonbons.
Pink, Gelb und Blau zischen gepaart mit Sternchen aus Zucker und einer Menge Glitzer durch die Wanne. Ich glaube, wenn ich ehrlich bin, finde ich die Rocket Science von allen neuen Badebomben am spannendsten.
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, sizilianisches Zitronenöl, Bergamotteöl, Weinstein, Wasser, Titanium Dioxide, Maisstärke, Glycerin, Diopropylene Glycol, Sodium Laureth Sulfate, Propylene Glycol, Lauryl Betaine, Synthetic Flourphlogopite, Maltodextrin, Hydroxypropyl, Methylcellulose, Sodium Carboxymethyl, Cellulose, Parfüm, *Limonene, Tin Oxide, Cl42090, Cl15850:1, Cl45410:1, Cl47005, Cl19140, Cl45410, Cl77019, Chlorophyllin, cl77492, Cl16255)





Naja, die Think Pink ist nicht ganz neu neu. Vorher existierte sie schon im Lushsortiment und hat nun ein Makeover bekommen. Und, wenn ich ehrlich bin, finde ich sie jetzt wirklich, wirklich viel besser und attraktiver. Der Duft ist gleich dem des Duschjellies von Muttertag 2017. Ein Hauch Lavendel, ein Hauch Neroli, sodass man zwischen Vanille und Tonka eine leicht frischblumige Note wahrnimmt.
Das beste an Think Pink sind wohl die rauen Mengen Glitzer und Schimmer. Egal, wie schlecht der Tag vorher gewesen sein mag... anschließend an dieses Bad, ist wieder alles in Ordnung und man schwebt auf Rosa Wolken!
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Maisstärke, Parfüm, Schneeflockenschimmer, Silberschimmer und pinker Schimmer, französisches Lavendelöl, Tonka Absolue, Vanille Absolue, Neroliöl, Weinstein, Titanium Dioxide, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, DRF Alcohol, *Limonene, *Coumarin, Cl45410, Cl14700, Cl17200
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Ich finde wirklich alle neuen Badebomben gelungen und kann es kaum erwarten, sie selbst in der Wanne zu testen. Bald bringt Lush jedoch schon das Halloween und Weihnachtssortiment heraus - auch da wird einiges zu Baden bei sein. Ich werde es also gut durch den Winter schaffen ;)

12. September 2017

Hot Oil Treatments - Lush

Bereits vorher hatte Lush feste Hot Oil Treatments für's Haar im Angebot. Seit Anfang September jedoch gibt es vier brandneue Treatments, die ich euch hier vorstellen mag.








Vom Grundprinzip her sind alle Hot Oil Treatments gleich.
Dadurch, dass sie fest sind, brauchen sie keinerlei künstliche Konservierungsstoffe und auch keine (Plastik-)Verpackung. Im Shop bekommt ihr sie einfach in einer Papiertüte zum Transportieren mit. Diese kann man (und wird man hoffentlich!) recyclen und besteht bereits aus recycletem Papier.
Auch die Anwendung ist ziemlich simpel.
Kennt ihr diese Schokolöffel, die man in Milch rührt, um sich einen Kakao zu machen? Die Hot Oil Treatments macht man quasi genauso - nur mit Wasser ;)
Man setzt kochendes Wasser auf - macht aus dem Rest am besten Tee - und gibt einen Schluck in eine Tasse. Dann schnappt man sich das Hot Oil Treatment seiner Wahl und rührt es ein. Nutzt dabei lieber zunächst weniger Wasser, als ihr meint. Nachkippen könnt ihr immer noch. Am Ende sollte euer Treatment ungefähr die Konsistenz von Joghurt haben. Cool hier bei: Ihr könnt dadurch die Reichhaltigkeit eures Hot Oil Treatments mitbestimmen. Braucht ihr mehr Pflege, so lass ihr es zäher und dickflüssiger. Wollt ihr euer Haar nicht zu sehr beschweren, nehmt ihr mehr Wasser und macht es flüssiger.
Dann lasst ihr es etwas abkühlen (gebietet eigentlich die Logik, ich schreib es trotzdem lieber dazu) und arbeitet es ins komplette, trockene Haar ein - trockenes Haar kann einfach wesentlich mehr Pflege aufnehmen als nasses. Gönnt auch ruhig eurer Kopfhaut etwas vom Hot Oil Treatment, sie wird es euch danken ;)
Anschließend wartet ihr mindestens eine halbe Stunde, dann spült ihr das Treatment mit Shampoo aus und habt wunderbares Haar.
Solltet ihr nicht alles eurer Mischung verbrauchen, so könnt ihr sie noch für bis zu vier Wochen aufheben.
Ich persönlich empfehle jedoch tatsächlich, das Hot Oil Treatment zu vierteln und nur einen Teil anzurühren - der feste Rest hält sich nämlich wesentlich länger. Zudem komme ich mit meinem feinen, schulterlangen Haar locker drei bis vier Anwendungen hin, das mache ich nicht unbedingt im selben Monat. Habt ihr jedoch sehr langes oder sehr dickes Haar, braucht ihr sicherlich mehr Produkt als ich - könnt ja aber noch etwas nachmischen ;)

Was genau die einzelnen Hot Oil Treatments machen und für wen sie geeignet sind, stelle ich euch nun im Einzelnen vor:






Für eher feines Haar, dass die perfekte Mischung aus Pflege und Volumen sucht, ist Yuge wie gemacht!
Meersalz versorgt nicht nur die Kopfhaut mit Mineralien, sondern sorgt für Volumen der extra Klasse. Unterstützt wird dies durch Agavensirup. Dieser spendet Feuchtigkeit und speichert sie vor allem auch im Haar ein, wodurch die Schuppenschicht des Haares anschwillt. Dies lässt das Haar voller und dicker erscheinen. Pfefferminze stimuliert die Kopfhaut und dadurch auch die Haarwurzeln, sodass sie mehr Nährstoffe von innen heraus bekommen. Dies fördert das Wachstum und kräftigt sie dauerhaft.
Für zusätzliche Pflege sind Jojobaöl enthalten. Dieses Öl ist dem hauteigenem, Sebum am ähnlichsten, sodass es besonders gut aufgenommen werden kann, ohne zu sehr zu beschweren. Eine extra Portion Glanz gibt es gleich noch dazu. Zudem wird die Kämmbarkeit des Haares durch Guargummi unterstützt, welches für Geschmeidigkeit sorgt.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Bio Agavensirup, feines Meersalz, Bio Jojobaöl, Guargummi, Extra Vergine Olivenöl, Sodium Lauryl Sulfoacetate, grobes Meersalz, Weinstein, Spearmintöl, Parfüm, Citric Acid, Pfefferminzpulver, *Benzyl Alcohol *Limonene Cl 42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für all die Blondies unter uns kommt Marilyn wie gerufen - egal ob Natur oder nachgeholfen. Früher gab es die Maske in flüssig in den Shops, dann war sie noch exklusive im Onlineshop zu ergattern. Nun begrüßt sie uns in neuer, überarbeiteter Form.
Kamille ist nicht nur gut zur Kopfhaut, da sie heilungsfördernd und antibakteriell ist, sie hellt in Kombination mit Zitrone auch das Haar leicht auf. Zitrone ist zudem schön sauer und sorgt für glorreichen Glanz, der blondem Haar oft fehlt. Zudem ist Safran enthalten, der das Blond intensiviert.
Aber auch eine ordentliche Portion Pflege ist durch proteinreiches Soja, dass das Haar stärkt, und Olivenöl gegeben. Dank Leinsamenpulver und Guargummi wird das Haar schließlich noch besonders geschmeidig und gut kämmbar.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Extra Vergine Ölivenöl, Guargummi, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Weinstein, feines Meersalz, Zitronenöl, getrocknete deutsche Kamille, Parfüm, Kamillenöl, Leinsamenpulver, Safran, Zitronensaft, getrocknete römische Kamillenblüte, Gardenienextrakt, Propylene Glycol, *Citral, *Limonene, Butylphenyl Methylpropional, Cl19140
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für jeden, der sein Haar einfach gerne mit Feuchtigkeit versorgen und seiner Kopfhaut etwas gutes tun will, ist New wie geschaffen. Ich behaupte, so gut wie jeder wird dieses Hot Oil Treatment mögen. Ein Besonderes Schmankerl ist es für Fans des New Shampoo Bars.
Jojoba- und Olivenöl sorgen für Spannkraft, Glanz, Geschmeidigkeit und viel Pflege.
Brennessel, Rosmarin und Bayöl sind antibakteriell und beruhigen die Kopfhaut, während Pfefferminze, Nelke und Mentholkristalle die Blutzuvor steigern, wodurch das Haar von innen gestärkt und gekräftig wird. Es wächst etwas schneller und etwas kräftiger nach, zudem wird Haarausfall vorgebeugt.
Ihr seht, New ist quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Hot Oil Treatments ;)
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Bio Jojobaöl, Extra Vergine Ölivenöl, Guargummi, Sodium Lauryl Sulfoacetate, feines Meersalz, Weinstein, Parfüm, Citric Acid, Bayöl, Zimtblattöl, Gewürznelkenöl, Brennnessel Absolue, Rosmarin Absolue, Brennnesselblätter, Pfefferminzblätter, *Benzyl Benzoate, *Cinnamal, *Eugenol, *Limonene, *Linalool, Cl73360
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für besonders empfindliche und geplagte Kopfhaut wurde die Hair Nurse geschaffen. Auch dieses Hot Oil Treatment sollte einigen bekannt vorkommen, da Hair Nurse früher als frische Maske in den Shops vor zu finden war.
Rosmarin balanciert die Kopfhaut und beruhigt sie zudem. Fuller-Erde absorbiert überschüssigen Talg und reinigt Haare und Kopfhaut. Die enthaltene Hefe wirkt probiotisch und fördert das Wachstum der "guten" Bakterien und bekämpft Irritationen, während Irish Moos Extrakt Mineralien spendet und das Haar geschmeidig macht.
Für Pflege sind Kokosöl, Mandelöl, Jojobaöl und proteinreiches Soja, sowie Lanolin zuständig. Sie alle geben Glanz, Geschmeidigkeit Feuchtigkeit. Soja baut das Haar zusätzlich auf.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Guargummi, Fullererde, Irisch Moos Pulver, feines Meersalz, Parfüm, Extra Vergine Kokosöl, Weinstein, Bio Jojobaöl, Mandelöl, Lanolin, Sojalecithin, Benzyl Alcohol, Citric Acid,  Pfefferminzöl, Rosmarin Absolue, Kamille blau Öl, Hefe, Rotes Henna, *Eugenol, *Limonene, *Linalool, Irisch Moos Extrakt
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Ihr seht - für jeden ist was dabei!
Ich persönlich finde die Auswahl wirklich gelungen und kann gar nicht abwarten mich durchzutesten. Am spannendsten finde ich für mich und mein feines Haar persönlich Yuge. Was reizt euch am meisten?


10. September 2017

Lush - Olive Branch

Ich habe euch schon meine fünf liebsten Lushduschgele vorgestellt - die allesamt limitiert waren.
Heute zeige ich euch deswegen mein liebstes Duschgel aus dem Standartsortiment, das ihr das ganze Jahr über erhalten könnt <3 Hierbei handelt es sich um das The Olive Branch Duschgel.


Olive Branch ist ein absoluter Klassiker und beinhaltet Fair Trade Olivenöl, was die Haut direkt beim Waschen schon pflegt. Zudem duftet es lecker, frisch nach Mandarinen und Bergamotte, mit einem Hauch Weinblatt. Es erinnert mich immer ein bisschen an Toskanaurlaub in der Flasche.
Besonders toll: Der Duft bleibt stundenlang auf der Haut.Und, da Olive Branch so pflegend ist, kann man es sogar als Shampoo benutzen, wenn man auf Reisen ist (oder einem einfach gerade das Shampoo ausgegangen ist). Mein Freund liebt Olive Branch deswegen sogar so sehr, da er es (mit seinem kurzen Haar) einfach für alles verwenden kann.

Die Verpackung besteht aus der lushüblichen Flasche, mit allen wichtigen Informationen auf dem Label und einem gut zu öffnenden Deckel, der jedoch beim Runterfallen schon mal kaputt gehen kann.

(Inhaltsstoffe: Vine Leaf Infusion, Water, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Cocoamphoacetate, Fresh Mandarin Juice, Fair For Life Olive Oil, Fragnance, Propylene Glycol, Bergamot Oil, Lemon Oil, Orange FLower Absolute, Mandarin Oil, Fine Sea Salt, *Limonene, Ülanaloo, Hydroxycitronellal, Lilial, Red, Methylparaben
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)


Bisher war das Duschgel durch das Olivenöl recht flüssig, weswegen man bei der Dosierung ein bisschen aufpassen musste, dass man nicht zu viel erwischt. Auch sollte man Olive Branch vor der Nutzung schütteln, sodass das Olivenöl sich untermischt. Lush verzichtete hier nämlich auf zusätzliche Chemie aka Emulgatoren.
Nachdem Lush 2016 zu Weihnachten jedoch selbstkonservierende Duschgele ohne künstliche Konservierungsstoffe herausbrachte und auch jedes limitierte Duschgel 2017 limitiert war, widmen sie sich jetzt der Umstellung des Standartsortiments. Olive Branch wird uns also bald ebenfalls in selbstkonservierend begegnen. Wie bei den anderen Duschgelen bisher, wird auch in diesem nun Glyzerin eingesetzt, um das freie Wasser im Produkt zu binden, sodass die Bakterien keine Grundlange mehr haben sich zu vermehren. Zusätzlich hilft Glyzerin dabei Feuchtigkeit in die Hornschicht der Haut einzuspeichern - Olive Branch sollte also noch pflegender sein als zuvor.

Tatsächlich habe ich bisher kein selbstkonservierendes Olive Branch testen können. Und da ich auch noch 250mL der klassischen Variante daheim habe, wird das sicherlich auch leider so schnell nicht passieren - ich sehe der Sache aber positiv gegenüber. Sicherlich wird Olive Branch SK etwas dickflüssiger und besser zu dosieren sein (dank des Glyzerins) und auch die pflegende Wirkung und der Duft werden gleich sein.

Ich kann euch wirklich nur empfehlen, mal an Olive Branch zu schnuppern und es bei Gefallen auszuprobieren <3