2. Mai 2017

Danke, Mama! - Muttertag bei Lush

Auch zu Muttertag lässt es sich Lush natürlich nicht nehmen, neue limitierte Produkte heraus zu bringen. Welche alten Bekannten und welche neuen Neuheiten dieses Jahr auf uns warten, stelle ich euch heute in diesem Post vor. Ein paar Produkte, die noch bis Muttertag erhältlich sind, wie zum Beispiel die Rose Bombshell und der Ladybird, habe ich jedoch auch in meinem Valentinstagspost vorgestellt. Generell ist von Baden, über Duschgel, bis hin zu Lippenpflege wieder alles vertreten :)
Besonders cool: Die Muttertagskollektion ist ebenfalls komplett selbstkonservierend und kommt deswegen ohne künstliche Konservierungsstoffe aus.

Die Kategorie "Baden" ist wie gewöhnlich am stärksten vertreten. Offiziell erwarten uns insgesamt sechs neue Badeartikel, die so alle zumindest in den normalen Shops noch nie vertreten waren. Es könnte jedoch sein, dass einige von den Produkten letztes Jahr exklusiv in dem Flagship Store in der londoner Oxfortstreet erhältlich waren.
Da eine Badebombe jedoch nur in zwei verschiedenen Färbungen auftritt, sind es für mich fünf Badeartikel :)




"Es erscheint vielleicht seltsam, dass Ahh-Momente nicht in der Inhaltsstoffliste dieser beruhigenden Badebombe aufgeführt ist, denn du erlebst mit Sicherheit einen, sobald sie das Wasser berührt. Ole von Sizilianischer Zitrone und süßer Orange laden dich ein, dich zurückzulehnen und zu lächeln. Rose sorgt für sanften Blumenduft, so entspannend und befriedigend wie frischgewaschene Wäsche. Schließe die Tür und lass dir Zeit."

Egal, ob Yellow oder Pink - der Duft ist bei beiden Mum-Badebomben der selbe ;) Man kann einfach die Badebombe nehmen, die einem vom Design bzw. der Farbe her mehr anspricht. Der Duft ist leicht, frisch und angenehm. Durch die Mischung aus Rose und Zitrone erinnert er mich stark an die Tisty Tosty Badebombe, die Lush das ganze Jahr über im Sortiment hat. Wer sich also in diesen fröhlichen fruchtigfloralen Mix verliebt, hat hinterher noch eine gute Alternative, die das Wasser jedoch nicht so bunt einfärbt. In der Mitte der Bombe befindet sich noch ein Zettelchen, auf dem "Mum" mit einem Herzchen steht.
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Parfüm, sizilianisches Zitronenöl, Orangenöl, Rosenöl, Gardenienextrakt, *Cinnamal, *Citronellol, *Geraniol, *Limonene, *Linalool, Cl 17200, Cl 45410, Cl 42090, Cl 19140
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Hast du schonmal deine dreckige Wäsche heimlich in das Haus deiner Mutter bei einem Besuch reingeschmuggelt? Oder beinahe vergessen, deine dreckigen Hupsie-Daisy-Stiefel vor Betreten auszuziehen? Ja? Dann ist diese aufheiternde, beruhigende Badebombe perfekt für dich (und deine Mama). Sie setzt ganz langsam und ruhig ätherische Öle frei - umarmendes Rosenholz, zarte Rose und erheiterndes Orangenöl - und erschafft einen Duft so verlockend sonnig wie ein Sonntagnachmittag."

Dies Ups-A-Daisy Badebombe erinnert mich etwas an eine fröhliche Kinderzeichnung. Das besonders Coole an ihr ist, dass sie sogar vier verschiedene Farben hat, die auf dem Wasser für Spektakel sorgen. Auch hier finden wir wieder Orange und Rose. Durch das Rosenholzöl schnuppert diese Badebombe jedoch etwas wärmer, etwas herber und etwas tiefer. Irgendwie macht sie das komplexer, obwohl sie immer noch fruchtigfloralfrisch ist (was ein Wort!).
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, Rosenholzöl, Orangenöl, Rosenabsolue, Geraniol, Citronellol, *Limonene, *Linalool, Parfüm, pinkfarbener Schimmer, Titanium Dioxisw, Tin Oxide, Iron Oxides, CL 15850:1, CL45410, Cl 42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Dieses süße, kleine Schäflein will dich in seine Decke aus sanftem Lavendel, Rose und Ylang-Ylang wickeln, um dich in einen sanften Schlaf zu wiegen. Flauschige Wölkchen aus Sojamilch kuscheln sich an dich und machen deine Haut geschmeidig. Nelkenöl hält dich wohlig warm, während du im Wasser versinkst. Ein Hauch Bergamotte bringt die grasigen Noten von Lavendel und Veilchen hervor, verspricht dir süße Träume und einen glücklichen, neuen Tag."

Ist dieses Schäfchen nicht absolut oberniedlich? Das Design ist wirklich absolut gelungen. Der Baa Bar macht fluffig weichen, geschmeidigen Schäfchenschaum und pflegt die Haut durch Sojamilch streichelzart. Der Duft ist für alle, die es herb, frisch und grasig mögen und erinnert mich an einen Mix aus dem Massagebar Wiccy Magic Muscle und dem Kerbside Violet Parfüm. Es ist nichts, was ich persönlich sonderlich gerne mag, aber definitiv eine spannende Erweiterung des Sortiments.
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, Maismehl, Parfüm, Bergamottenöl, Nelkenknospenöl, Jasmin Absolue, Rosen Absolue, Veilchenblatt ABsolue, Ylang Ylang Öl, Lavendelpulver, Sojamilch, *Eugenol, *Limonene, *Linalool, Cl 17200, Cl42090





"Lassen wir uns ein Bad ein und dann nochmal von vorn, Schaumbäder waren schon in, da war deine Mutter noch nicht gebor'n. Erdendes Rosenholz bildet mit frischer Grapefruit und betörendem Neroli eine einzigartige Duftmischung, von der deine Mutter wirklich erfahren sollte."

Man muss nur ein mal an Your Mother Should Know schnuppern und erkennt es als eingefleischter Lushfan sofort wieder: Dieses Schaumbad duftet unverkennbar nach Happy Happy Joy Joy. Ein komplexer Duft, den sich dieses Schaumbad sowohl mit dem Happy Happy Joy Joy-Conditioner, als auch mit der Frozen-Badebombe und der Love and Light-Handcreme teilt.
Zunächst nimmt man die Frische von Neroli war, was deutlich im Vordergrund steht. Anschließend nimmt man die fruchtige, spritzige Note von Grapefruit war, die dann sanft in das warme und herbe Rosenholzöl übergeht. Insgesamt ist der Duft einfach wunderbar entspannend und glücklich machend. Für alle gestressten Muttis ist dieses Schaumbad also ein super Geschenk ;)
Inhalsstoffe: Sodium Bicarbonate, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, Maismehl, Parfüm, Neroliöl, Grapefruitöl, Orangenblüten Absolue, Rosenholzöl, Rosenöl, *Limonene, *Linalool, *Citral, *Citronellol, Geraniol, Hydroxycitronellal, CL 42090, Cl 45410, Cl 47005





"Bleib mit deinen Füßen auf dem Boden, aber lass dir das Schaumbad ruhig zu Kopfe steigen. Von Kopf bis Fuß oder von Fuß bis Kopf? Wähle eine Seite der spendablen Giraffe aus und wirble sie durch dein einlaufendes Badewasser. Lege sie anschließend zur Seite für ein nächstes Mal. Sie sieht dir dabei zu, wie du waghalsige Schaumberge erschaffst, zitroniges Gelb gallopiert durch die Täler. Leckerer Zitrusduft verzaubert dich, du wirst dich giraffengroßartig fühlen. Zitronenöl und Limettenöl entfachen dein inneres Leuchten, Grapefruitöl hebt dich auf Wolke Sieben. Wasch deinen Hals, schrubbe deine Hufe, poliere deine Beine. Ein neues Hochgefühl in der Badeoase."

Schon wieder ein unfassbar niedliches Design! Kindlich, verspielt, und bitte, wer mag Giraffen nicht? Den Stil als Hals zu nutzen war absolut clever :) Der Duft ist angenehm, durch Grapefruit, Limette und Zitrone frisch und zitrisch (wer hätte das nur gedacht?), was vielen Leuten gut gefallen sollte. Toll ist auch die Ergiebigkeit der multiplen Schaumbäder. Mit Elsie the Giraffe kann man bestimmt fünf bis sechs mal Baden gehen <3
Inhaltsstoffe: Sodium Carbonate, Weinstein, Sodium Laureth Sulfate, Glycerin, Lauryl Betaine, *Limonene, Limettenöl, Parfüm, Grapefruitöl, Zitronenöl, Titanium Dioxide, *Citral, *Geraniol, Cl 47005, Cl 45350, Cl 45410
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor




Als Fan von Duschprodukten schlägt bei dieser Kollektion mein Herz besonders hoch. Duschcreme, Jelly, Seife und Peeling - yey <3 Alles, was man gut gebrauchen kann (oder auch einfach nur haben will) ist dabei <3 Ich bin hier wirklich von allem absolut begeistert.




"Manchmal ist eine Umarmung alles, was du brauchst - so wie diese aus süßem Tonka Absolue und pflegender fair gehandelter Bio Kakaobutter, die alles haben, was du brauchst."


Der Klassiker Yummy Mummy ist natürlich wieder mit dabei. Seine Entstehungsgeschichte ist dabei ähnlich wie die des Prince Charming ;) Zunächst kam es also als Duschgel, dann als Duschcreme und jetzt als selbstkonservierende Duschcreme. Der Duft ist dabei stets der selbe geblieben. Süßlich herb durch Tonka, mit einer leichten, frisch fruchtigen Note nach Orange. Erinnert mich irgendwie an eine Mischung aus Milchshake und Kuchen und ist einfach unfassbar lecker. Auch hält der Duft wirklich lange auf der Haut an. Dank der Kakaobutter kommt direkt etwas Pflege an die Haut... was will man mehr (außer den dazu passenden Bodyconditioner, auf dessen Wiederkehr man seit Jahren hofft?)?
Inhaltsstoffe: Glycerin, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Cocoamphoacetate, Stearic Acid, Glyceryl Stearate & PEG-100 Stearate, Glycol Cetearate, Lauryl Betaine, Parfüm, Bio Fair Trade Kakaobutter, Titanium Dioxide, Cocamide MEA, Geranienöl, brasilianisches Orangenöl, Tonka Absolue, *Limonene, *Linalool, Amyl Cinnamal, Benzyl Alcohol, Citral, Cl 17200, Cl 45410, Cl 42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Was erhälst du, wenn du Wackelpeter mit Vanillepudding mischt? Nein, keinen seltsamen Dessert-Hybriden, den man besser in der Schüssel lassen sollte, sollte, sondern ein pudding-süßes Leckerchen für die Dusche, das so verführerisch duftet, wie es klingt. Das ist kein Überbleibsel aus der Mensa, es ist dafür da, dich zu waschen und dir den Tag zu versüßen! Schwinge und wabble seine betörende Tonka-Lavendel-Wackeligkeit über deine Haut unter der Dusche und erlebe Spaß im Bad, wie lange nicht mehr."

Ich persönlich bin nicht der allergrößte Freund von Duschjellies, obwohl ich sie furchtbar witzig finde und furchtbar gerne anfasse. Ich bin halt einfach zu verliebt in klassisches Duschgel. Aber dieses Teilchen ist der absolute Wahnsinn. Es duftet blumig, süß. Beide Komponenten halten sich wirklich erstklassig in der Waage, nichts überlagert das andere zu sehr. Ich denke, auch dieser Duft wird vielen Leuten wirklich gut gefallen.
Was mir besonders gut gefällt, ist die Konsistenz. Da zusätzlich Kokosmilch enthalten ist, ist dieser Jelly noch mal geschmeidiger, weicher und samtiger als die anderen Jellies bisher. Und die Farbe ist auch der absolute Oberknaller. Sollte man einem Pink Custard ein Zuhause geben wollen, muss man sicherlich schnell sein, um einen zu ergattern ;)
Inhalsstoffe: Glycerin, Sodium Laureth Sulfate, Propylene  Clycol, Carrageenextrakt, Parfüm, Invertzuckersirup, Lavendelöl, Tonka Absolue, Fair Trade Vanilla Absolue, Neroliöl, Titanium Dioxide, Bio Kokosmilch, *Limonene, *Coumarin, Cl 14700, Cl 17200, Cl45410
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor





"Wer nimmt den Aufgang der Sonne und mischt ihn mit Tofu, Bergamotte für die Wonne, und schmeißt zwei Öl dazu? Diese sonnige Seife macht genau das."

Auf die Wiederkehr der Sunrise habe ich so gehofft! Auch, wenn ich eigentlich absolut keine Seife brauche (sagen wir: Es sieht ähnlich aus wie mit dem Duschgel und ich muss mindestens für fünf Jahre kein Stück mehr kaufen)... dieser Schatz ist so großartig, dass ich wirklich überlege, ob ich davon nicht etwas mitnehmen muss. Sunrise riecht herrlich frisch, fruchtig. Nach Leben, nach Sonne und nach Liebe. Zudem ist sie Dank Seidentofu und Murumurubutter rückfettend und trocknet die Haut nicht aus. Ich glaube, davon schenke ich meiner Mama zum Muttertag ein Stück, da sie wirklich gern mit Seife duscht und wie ich eher trockene Haut hat (irgendwoher muss ich das ja haben). Hach, in diese Seife bin ich einfach verliebt <3
Inhalsstoffe: Rapsöl;Kokosöl; Aufguss von Ringelblumenblütenblättern, Bio Seidentofu, *Limonene, Sorbitol, Murumurubutter, Parfüm, sizilianisches Mandarinenöl, Rangerinenöl, Bergamottenöl, frische Taubenorchidee, Borretschöl, Sodium Chloride, EDTA, Tetrasodium Etidronate, Sodium Hydroxide, Calcium, Sodium Borosilicate, Tin Oxide, *Linalool, Cl 45350, Cl 45410, Cl 17200
*kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.





"Triff Scrubee, den angesagtesten Peeler und Polierer im Viertel. Mit all seinem feuchtigkeitsspendenden Honig und seiner Kakaobutter erscheint er dir v ielleicht wie ein kleiner Softie, aber unterschätze niemals seine Peel-Kraft. Denn im Inneren stecken gemahlene Kokosnuss-Schalen und Mandeln, die sanft, aber effektiv exfolierend sind."

Auch bei der Scrubee hat Lush wieder ein absolut großartiges Design hingelegt. Für mich ist diese kleine, süße Biene das absolute Highlight der Muttertagskollektion. Peeling und Bodyconditioner in einem, zudem plastikfrei - was will ich mehr? ;)
Der Duft ist lecker und süß, leicht toffeemäßig und erinnert mich stark an das Soft Coeur. Man möchte also am liebsten reinbeißen. Das Peeling braucht etwas, um durchzukommen, da die Scrubee außen herum eine Schicht hat, in der nur Pflege steckt. Die ersten ein, zwei Male wird man also eher eingecremt als gepeelt, was aber auch nicht schaden kann ;)
Inhaltsstoffe: Bio Fair Trade Kakaobutter, Fair Trade Sheabutter, gemahlene Kokosnussschale, Parfüm, Kokosöl, Bergamottenöl, brasilianisches Orangenöl, Amyl Cinnamal, Citronellol, *Limonene, *Linalool 



Lippenpeelings sind wohl das Produkt, das man neben den Badebomben von Lush am ehesten kennt... kein Wunder also, dass es auch zum Muttertag eine geschmacklich neue Variante gibt ;)




"Für Honigmünder und zuckersüße Lippen, egal, wo du gerade bist. Reibe das zuckrige Peeling einfach über deine Lippen und lass dir von löffelweise Honig einen köstlichen Kussmund zaubern. Das Menthol im Pfefferminzöl kühlt und erfrischt sie, süßes Wildorangenöl bringt dich zum Summen. Nicht nur Winnie Pooh wird darauf fliegen!"

Wer im Honey Lipscrub nur Süßes erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein. Freunde von Überraschungen (und Pfefferminze) jedoch werden diesen Schatz absolut lieben. Durch die Mischung aus Pfefferminze und Honig werden die Lippen durchblutet und regeneriert; Zucker peelt sie seidenweich <3 Der Geschmack erinnert mich an den Honey Trap Lippenbalsam, nur etwas intensiver. Ein Produkt, dass das sonstige Sortiment an Lipscrubs definitiv aufpeppt.
Inhalsstoffe: Rohrzucker, Bio Jojobaöl, Zucker, Aroma, Pfefferminzöl, Fair Trade Vanilla Absolue, süßes Wildorangenöl, klarer Honig, Alpha-Isomethyl Ionone, *Limonene
*kommt natürlich in ätherischen Ölen vor




Insgesamt finde ich die Muttertagskollektion wirklich großartig. Der Mix aus bekannten Produkten wie der Sunrise und absoluten Neuheiten wie Scrubee und Pink Custard ist absolut gelungen. Schön finde ich auch, dass es ähnlich viele andere Produkte wie Badeartikel gibt, die sonst immer stark überwiegen. Viele Düfte sind angenehm und so gestaltet, dass sie den meisten Menschen zu sagen sollten, weswegen sich die Artikel großartig zum verschenken machen. Ich selbst habe schon die eine oder andere Idee, was ich davon zu  Muttertag an Mama, Oma und Schwiegermutter (in Spe) verschenken könnte.... und natürlich auch, was ich gerne hätte ;)
Meine einzigen, kleinen Kritikpunkte? Ein neues Duschgel wäre spannend gewesen... oder, wenn Yummy Mummy schon kommt, dann hätte ich gerne den passenden Bodyconditioner (den es 2015 mal gab) wieder zurück! :D

Welche Produkte findet ihr spannend? Was muss bei euch unbedingt mit?
Seht ihr etwas, was ihr direkt verschenken würdet?

21. April 2017

Elf On The Shelf - Lush

Ein weiteres und wirklich spannendes und einzigartiges Produkt von Lush ist FUN.
FUN ist quasi eine eierlegende Wollmilchsau und kann einfach alles.
Ist man in der Hinsicht etwas talentierter als ich, kann es zunächst als Knete verwendet werden (und ist nicht nur deswegen, sondern auch wegen der sanften Formulierung ein Hit für die Kleinen). Hat man sein Kunstwerk dann genug zur Schau gestellt, kann man FUN als Shampoo, Duschgel, als Handseife oder als Schaumbad benutzen.
Letzteres habe ich mit dem Elf On The Shelf FUN von Weihnachten 2016 letztens erst gemacht, wie man auf Instagram bewundern konnte ;)
Heute möchte ich euch Elf On The Shelf genauer vorstellen. Ja, es ist ein Weihnachtsprodukt und limitiert gewesen. Aber: Man weiß nie, was wieder kommt ;) Und bis auf Duft sind quasi alle FUNs gleich und auch Ergebnisse und Erfahrungen werden sich sehr ähneln.


Elf On The Shelf kommt in einer Folie daher, bei der man im ersten Moment an Plastik denken könnte. Ist es aber nicht. Stattdessen besteht sie aus Maisstärke und Kautschuk und ist biologisch abbaubar. Mag man gar nicht glauben, wenn man die Verpackung des Produktes berührt. Diese Folie ist an den Seiten einfach zusammengekräuselt. Wirkt seltsam, ist simpel, aber funktioniert wirklich gut und man muss sich keinerlei Gedanken über die Aufbewahrung des Produktes machen, es bleibt trotzdem frisch.


Ansonsten finden wir auf dieser Folie einen Sticker, der natürlich den Namen des Produktes,
Angaben zur Firma, zum Hersteller und zu den Inhalsstoffen beinhaltet. Auch gibt es Anwendungshinweise. Besonders cool: Ein Teil der Einnahmen von FUN wird an Projekte für Kinder in Fukushima verspendet, sodass diese Freizeitaktivitäten ausüben können, da sie durch die atomare Verstrahlung teilweise eingeschränkt sind. Man spendet quasi also etwas, während man sich ein großartiges Produkt gönnt ;)


Das Produkt selbst ist weich und hat die Konsistenz von Knetmasse. Cool ist, dass es in verschiedenen Farben daherkommt, sodass man direkt mit einem Paket eine lustige Figur kreieren kann. Elf On The Shelf hat zusätzlich noch kleine Beine aus Papier enthalten, sodass man einen Elfen für auf den Schrank kneten konnte (was im Englischen eine Tradition zu Weihnachten darstellt, bei der man eine Elfenpuppe jeden Tag im Haus bewegt, so als wäre sie lebendig und würde dem Weihnachtsmann berichten).


Der Duft von Elf On The Shelf ist dem eines beliebten Produktes mit dem namen "jilted Elf" nachempfunden. Grapefruitöl sorgt für eine spritzige Frische, die einem gleich zu beginn entgegen kommt. Ingwer sorgt dann für eine gewisse Tiefe und angenehme Schärfe im Produkt. Dieses Erlebnis wird von Zimtblattöl, welches würzig gegen Ende zu erschnuppern ist, unterstützt. Es ist ein sehr eigenständiger, würziger Duft, den ich sowohl für Winter als auch Sommer angemessen finde. Durch die zitrischen Anteile ist Elf On The Shelf stimmungsaufhellend und sorgt für bessere Laune, Ingwer und Zimtblattöl fördern zudem die Durchblutung und sorgen für eine grandiose Entspannung der Muskeln.
Toll ist auch, dass der Duft ziemlich lange auf der Haut bleibt und einen den ganzen Tag lang begleitet.


Ich selbst habe FUN bisher vor allem als Schaumbad benutzt. Dabei ist es anzuwenden wie jedes andere Schaumbad von Lush auch. Man sollte ein gutes Viertel (aka. 50g, aka. ungefähr eine Farbe) des Produktes nehmen und in die leere Wanne füllen. Anschließend lässt man das Wasser schön warm einlaufen und genießt Schaumberge. FUN performt hier wirklich gut und sorgt für wesentlich mehr Schaum als viele Drogerieprodukte, ich finde jedoch, dass die normalen Schaumbäder noch mal wesentlich mehr schäumen und der Schaum etwas länger hält. Trotzdem stellt mich FUN hier vollkommen zufrieden und ich nutze es am liebsten für ein schönes Bad.


Möchte man Fun nutzen, um seinen Körper zu Waschen, so schnappt man sich am besten ein frisches Stück, bevor man unter die Dusche springt. Je weniger Produkt nass wird, desto ergiebiger ist es und desto weniger nutzt es sich ab. Anschließend ist es zu benutzen wie ein Stück Seife oder auch ein Duschjelly: Entweder man schäumt es in der Hand auf, oder streicht damit über die zu reinigenden Körperpartien. Auch hierfür nutze ich FUN gerne, ich bin jedoch einfach ein absoluter Duschgeljunky ;)


Hat man eher anspruchsloses Haar, so kann man FUN auch super als Shampoo benutzen. Es reinigt sanft, ist hierbei anzuwenden wie ein festes Shampoo, und das Haar ist im Anschluss schön sauber. Es beinhaltet jedoch wenig Pflege, weswegen ich es für trockenes Haar nicht unbedingt empfehlen würde.


Insgesamt mag ich FUN und vor allem Elf On The Shelf wirklich gerne. Jeder, der sein inneres Kind bewahrt hat und offen für Neues ist, wird sicherlich Freude an diesem Produkt empfinden. Und jedes Kind erst recht ;) Sicherlich darf irgendwann noch mal das eine oder andere FUN bei uns einziehen.


Welches FUN ist euer liebstes? Habt ihr FUN schon mal ausprobiert?


19. April 2017

Jersey Bounce - Lush

Neben den Duschprodukten, liebe ich von Lush vor allem die Haircareprodukte.
Silikonfrei, größtenteils (jedoch nicht komplett) frei von Mikroplastik, voller pflegender und guter Inhaltsstoffe. Ich bin der Überzeugung, dass diese Produkte der Grund sind, warum ich zwischendurch überhaupt noch ein paar Haare auf dem Kopf hatte, nach all dem Blondieren und Färben ;)
Heute möchte ich euch eines meiner Lieblingsshampoos vorstellen, dass zur Abwechslung mal nicht fest ist: Das Jersey Bounce.


"Höchste Zeit, dass dein Haar den Dreh raus hat? Na, dann greif zu diesem Shampoo mit Honig, Leinsamen und Meersalz, die allesamt wieder Schwung in deine Locken bringen. Frischer Bio-Zitronensaft, handgeerntetes Meersalz und fair gehandeltes Olivenöl sorgen für Sprungkraft, Glanz und das gewisse Extra. Nimm es mit unter die Dusche und gönn Haar und Kopfhaut eine intensive Reinigung und Kräftigung. Ein Schuss fair gehandeltes Olivenöl sorgt später für leichte Kämmbarkeit und Glanz. Das richtige Shampoo für alle, die wieder Schwung in ihr Haar bringen wollen."


Jersey Bounce kommt in dem üblichen, schwarzen Lushtöpfchen daher. Sie sind bereits recycled und werden von euch hoffentlich ebenfalls wieder recycled - es lohnt sich nämlich, sie sauber und ausgespült zurück zum Laden zu bringen ;) Tut man dies, so erhält man eine frische Gesichtsmaske gratis.
Ansonsten stehen wie immer alle wichtigen Inhaltsstoffe drauf, so wie wer es wann gemacht hat. Hinter dem Bild des Herstellers (aka des Compounders) findet man noch eine geheime Botschaft... ;)
Den Deckel kann man gut öffnen und gut schließen, auch mit nassen Patschefingern. Man sollte wegen der Konsistenz von Jersey Bounce jedoch darauf achten, dass keine Salzkristalle in den äußeren Rand gelangen, da diese das Öffnen beim nächsten Mal ziemlich erschweren können.

Der Duft von Jersey Bounce erinnert mich total an Zitronenkuchenteig. Man muss sich wirklich zusammenreißen nicht einfach mal dran zu naschen - durch das enthaltene Salz würde das nämlich sicherlich nicht besonders gut schmecken.
Grobes und feines Meersalz verhelfen dem Haar zu besonders viel Volumen, indem sie die Schuppenschicht leicht aufrauen. Frische Bio Freilandeier unterstützen das Haar mit ihren Proteinen, die den haareigenen Keratinen ähnlich sind und Lücken im Haar schließen. Leinsamensud Ölivenöl sorgen für viel Kämmbarkeit. Und Zitronensaft, -öl, sowie Limettenöl sorgen dafür, dass das Haar wunderbar glänzt.
Witzig finde ich, dass Lush das Shampoo damit bewirkt, dass Honig enthalten sein soll, ich diesen jedoch in den Inhalsstoffen nicht finden kann. Naja.... Tut der Sache nicht wirklich Abbruch, vegan ist es durch die Eier ja so oder so nicht...
Noch etwas anderes fehlt, dieses Mal ist es aber ziemlich cool. Das Shampoo braucht keine künstlichen Konservierungsstoffe! Das Salz sorgt wohl dafür, dass das Produkt trotz allem konserviert ist. Yey <3
Inhaltsstoffe: Grobes Meersalz, Sodium Laureth Sulfate, Leinsamensud, feines Meersalz, frische Bio Freilandeier, Glycerin, Lauryl Betaine, Parfüm, Bergamotteöl, Lavendelöl, silizianisches Zitronenöl, Limettenöl, frischer Zitronensaft, Fair Trade Olivenöl, *Citral, *Limonene
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor



Die Anwendung des Shampoos ist die ersten ein, zwei Male vielleicht etwas seltsam. Denn die Konsistenz von Jersey Bounce ist etwas - wie drücke ich das am besten aus? - schleimig? Dieses Wort klingt viel zu negativ, beschreibt es aber ganz gut. Die Konsistenz ist recht fest, durch das Salz enthält Jersey Bounce zusätzlich Stückchen. Irgendwie könnte es auch von der Konsistenz her ein etwas flüssiger Zitronenkuchenteig sein.
Man tendiert dazu, zu viel des Produktes zu nehmen. Jedoch braucht man nur etwa eine zweihaselnussgroße Portion. Wichtig ist, dass man dieses Shampoo gut verteilt und viel Wasser zum Aufschäumen nimmt.

Spült man es im Anschluss aus (und hat ggf. noch Conditioner für die Längen verwendet) so hat man ein bisschen das Gefühl, dass Jersey Bounce eine eierlegende Wollmilchsau ist. Das Haar liegt toll, hat Schwung. Es glänzt, es duftet grandios und es fühlt sich super gepflegt an.
Jersey Bounce ist somit quasi für jeden (der kein veganes Produkt braucht) geeignet und kann auch täglich angewendet werden (wobei man eben einfach niemals täglich Waschen sollte, aber das ist eine andere Geschichte). Besonders gut jedoch ist es jedoch für feineres Haar, öliges Haar oder schnell plattliegendes Haar.

Was ist euer liebstes Shampoo?

18. April 2017

A New Day - Sleek

Ich bin wirklich traurig darüber, dass wir Sleek nicht in den deutschen Drogerien haben. Nachdem uns jetzt Make Up Revolution bei Rossmann begrüßt, hoffe ich wirklich, dass es auch diese britische Marke bald zu uns herüber schafft - trotz Brexit.

Im London Urlaub letztes Jahr, den ich zusammen mit einer guten Freundin spontan gemacht habe, habe ich mir eine Lidschattenpalette von Sleek mit dem Namen "A New Day" mitgenommen. Ehrlich gesagt: Sie war in einem extra Aufsteller, neben der eigenen Theke. Es kann sein, dass sie limitiert war. Falls ihr sie aber irgendwie irgendwo findet... schaut sie euch genauer an. Sie hat nämlich wirklich hübsche Farben <3.

Die A New Day Palette kommt ursprünglich in einer matten, schwarzen Verpackung, Welche alle wichtigen Angaben erhält. Diese zu öffnen und vom Produkt zu entfernen kann manchmal in etwas Fummelarbeit ausarten, weswegen ich sie direkt aussortiert habe. Ich bin nicht der Typ, der (alle) Umverpackungen aufbewahrt.


Die eigentliche Palette kommt mattschwarz, mit glänzendem und ebenfalls schwarzen Sleek-Logo daher. Sie ist wirklich schmal (was wohl eine Anspielung auf den Markennamen ist) und edel. Auf der Rückseite steht in weißer Schrift noch mal, welche Palette man eigentlich in den Händen hält, da alle Lidschattenpaletten von Sleek gleich aussehen und man von außen sonst keine Chance hätte sie auseinander zu halten.

Öffnet man die Palette, so findet man eigentlich eine durchsichtige Plastikschutzfolie über den Lidschatten, welche die Namen der einzelnen Farben aufgedruckt hat. Auch hierbei bin ich nicht der Typ, der so etwas aufbewahrt, weswegen ich diese Folie (und den beiliegenden Schwämmchenapplikator auch) ebenfalls entsorgt habe.


Besonders toll bei Sleek finde ich immer die großen, wirklich brauchbaren Spiegel im Deckel der einzelnen Produkte. Daran können sich andere (weitaus teurere Marken) noch eine Scheibe abschneiden!

Swatch bei Zimmerlicht im März

Enthalten sind in der A New Day Palette zwölf verschiedene Lidschatten. Sechs matte, sechs schimmernde Farben, die alle hervorragend zueinander passen, sodass man mit dieser Palette viele stimmige Looks zaubern kann. Alle Farbtöne lassen sich mehr oder weniger als nude bezeichnen, teilweise schwanken sie jedoch schon ins Gold oder Bronze.

Swatch bei Tageslicht im März

Die Pigmentierung der Lidschatten ist wirklich okay. Gerade die Matten lassen sich wirklich gut auftragen und verblenden,. Bei den dunkleren Tönen muss man sogar aufpassen, dass man nicht zu viel nimmt und am Ende aussieht wie ein Panda.
Die schimmerigeren Lidschatten muss man etwas vorsichtiger auftragen, etwas schichten, aber dann strahlen sie wirklich hervorragend und decken auch dunkle Töne super ab.
Sowohl mit als auch ohne Base halten die Lidschatten wirklich lange und halten den ganzen Tag - und zur Not auch die ganze Nacht - durch.

Fingerswatch bei Zimmerlicht im März

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit den Sleek Lidschatten und besitze auch weitere Paletten, die ich alle empfehlen kann. Wer günstige, gute Lidschatten sucht, ist bei Sleek definitiv gut aufgehoben :)

Welche Lidschattenpaletten von Sleek mögt ihr besonders gerne?

16. April 2017

Taste India in Essen

Letztens schlug der Freund spontan vor, dass wir Essen gehen sollten. Nach einigem Überlegen entschieden wir uns für das Taste India, das ich vor Jahren schon mal gemeinsam mit meinen Kollegen für eine Weihnachtsfeier besucht und in guter Erinnerung hatte.
Das Taste India ist Mittlerweile eine Kette (mit zwei Filialen) geworden, die Filiale, die wir besucht haben, liegt direkt in der essener Innenstadt, nah des Limbecker Platzes. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Restaurant wirklich gut, wer mit dem Auto kommt muss in eines der umliegenden Parkhäuser fahren, da es quasi absolut unmöglich ist in der essener Innenstadt einen Parkplatz zu bekommen.




Von außen ist das Taste India recht unscheinbar. Eine Glasscheibe, auf der in großen, gelben Buchstaben der Name des Restaurants stehen so wie ein handgeschriebener Zettel mit den Öffnungszeiten wirken tatsächlich wenig einladend.
Das Innere des Restaurants ist okay. Man sieht, dass die Einrichtung nicht mehr brandneu ist und nie topmodern, sondern immer eher gemütlich war. Man sieht aber auch, dass sich jemand beim Einrichten Mühe gegeben hat und vor allem, dass es sauber und ordentlich ist.

Die Bedienung war zu beginn etwas kühl, taute dann jedoch innerhalb der Gespräche auf. Ich glaube, die Dame wollte einfach höflich sein und uns nicht stören. Wenn man sie jedoch freundlich anlächelte, "Danke" sagte oder das Essen lobte, strahlte ihr ganzes Gesicht voller Freude und Wärme. Mit dem Service war ich insgesamt zu frieden. Vor allem, da alles sehr schnell ging.

Auch das Essen war absolut wunderbar.
Zunächst erhielten wir als Vorspeise gratis, um die Wartezeit zu überbrücken, knackiges Brot und verschiedene Dips dazu. Die Menge war gut, um sie zu bewältigen, hat einem jedoch nicht den Appetit verdorben. Obwohl ich mich schon daran hätte sattessen können, da die Dips wirklich alle drei sehr, sehr lecker waren.
Der Grüne Dip war leicht minzig und frisch-herb. Der Rote war irgendwie etwas tomatig, würzig und leicht säuerlich. Und der gelber war würzig und scharf. Ich fand die Schärfe des Dips großartig. Man hat gemerkt, dass es scharf war und es hat gut gebrannt, ohne jedoch die Mundschleimhaut zu töten. Dem Freund hingegen war der Dip schon wieder zu scharf. Trotzdem toll, dass die Dips in drei komplett verschiedene Richtungen gingen. So findet sicherlich jeder einen, der ihm schmeckt.



Neben dem Wasser, dass wir uns als Flasche teilten, bestellte ich mir noch einen Mangolassi. Mag klischeehaft sein, gehört für mich aber bei einem Besuch beim Inder irgendwie dazu. Der Lassi war cremig, angenehm dickflüssig, aber trotzdem noch gut durch den Strohhalm trinkbar und hat nach wirklich lecker und frisch nach Mango geschmeckt.


Als Hauptspeise hatte ich Chicken Dahiwala. Hinter diesem Namen verbirgt sich Hühnerfleisch, das in einer Ingwer-Knoblauchsoße eingelegt wurde. Dazu kommen Gewürze, Mandeln und Joghurtsauce. Das Fleisch wird kurz angebraten und dann in der Soße durchgegart, sodass es wirklich absolut zart ist und im Mund fast zerschmilzt. Auch die Soße war unfassbar lecker. Inger und Knoblauch liebe ich sowieso und für mich kann man damit quasi fast nichts falsch machen. Die Soße war würzig, aber nicht scharf, sodass ich sie jedem empfehlen würde (der Knoblauch mag).
Dazu gibt es so viel Basmatireis wie man haben mag. Dieser wird extra serviert, und, wenn benötigt, gibt es auch einen Nachschlag. Die Portion war für uns beide aber großzügig bemessen, sodass wir locker damit ausgekommen sind.
Man mischt sich das Essen also quasi selbst auf dem Teller. Erst Reis, dann etwas aus dem Schälchen des eigentlichen Gerichtes dazu (oder anders herum, wenn man unbedingt will). Das sorgt dafür, dass es zwar nicht unbedingt perfekt angerichtet ist, aber, dass es super gesellig ist. Es ist einfach, das Essen zu teilen, andere probieren zu lassen, oder sein Essen abzugeben, wenn man die großzügige Portion nicht schafft (so wie ich einen Teil meines Gerichtes am Ende dem Freund überlassen musste, weil ich einfach satt war).



Insgesamt hat uns der Besuch im Taste India wirklich gut gefallen und wir werden sicherlich noch mal dorthin gehen :)

Was ist euer liebstes, indisches Gericht?

14. April 2017

Meine fünf liebsten Lushduschgele

Wie alle mittlerweile wissen sollten (weil ich es oft genug betone): Ich liebe Duschgel. Und vor allem liebe ich aktuell Lushduschgel. Tierversuchsfrei, handgemacht, teilweise sogar ohne künstliche Konservierungsstoffe, frei von Mikroplastik und mit absolut tollen Düften haben diese Duschgele wirklich alles, was mein Herz begehrt.

Heute möchte ich euch deswegen meine fünf liebsten Lushduschgele vorstellen. Eigentlich alle davon sind jedoch entweder limitiert und  nur zu bestimmten Zeiten im Jahr zu ergattern, exklusive in der Oxfortstreet zu kaufen, oder ausschließlich in Geschenken zu finden. Manchmal findet man sie auch in der Lush Kitchen... Ihr wisst ja, was limitiert ist, macht einen irgendwie immer besonders an ;)
Hier also meine fünf liebsten Lushduschgele:




Platz 5: Bubbly

Im Jahr 2016 hat es in der Weihnachtskollektion seinen ersten Auftritt bekommen und ich hoffe wirklich, dass es dieses Jahr wieder kommt. Der Duft ist Dank Limetten und Wildorangen fruchtig frisch; er erinnert an die Celebrate Bodylotion, die ich ebenfalls unfassbar liebe. Wenn man sich mit Bubbly duscht, fühlt man sich automatisch besser und die Stimmung wird gehoben. Besser kann man fast nicht in den Tag starten <3




Platz 4: Prince Charming
Prince Charming beglückt uns seit einigen Jahren zum Valentinstag mit seiner Anwesenheit. Dieses Duschgel schnuppert so herrlich, es braucht nicht mal ein weißes Pferd, um perfekt zu sein ;)
Der Duft ist fröhlich, fruchtig und irgendwie frischsüßlich. Zunächst bemerkt man eine zitrische, spritzige Note, die von der Grapefruit kommt. Anschließend nimmt man eine weitere, fruchtige Note wahr, die jedoch eher in die süßliche Richtung geht - den Granatapfel. Gegen Ende bemerkt man die warmen, sinnlichen Komponenten von Vanille und Sandelholz. Ein Traum.
Wüsste ich jedoch nicht, was enthalten ist, würde ich den Duft als eine Mischung aus weißer Schokolade und Himbeere bezeichnen. Prince Charming erinnert mich an Jaffa-Cake mit Himbeere.
Besonders toll an diesem Duschgel ist, dass es sowohl selbstkonservierend (und keine künstlichen Konservierungsstoffe braucht) als auch wirklich pflegend ist <3




Platz 3: Lord Of Misrule
Einer der Düfte, von denen Lush meines Erachtens nach das ganze Jahr über eine komplette Serie haben könnte ist Lord of Misrule. Ein, zwei Produkte mit dem selben Duft gibt es glücklicherweise schon, ich hoffe aber kontinuierlich, dass noch mehr erscheint. Schnuppert man an Lord Of Misrule, so nimmt man als erstes die süße Vanille wahr. Dann wird der Duft komplexer, Patchouli bringt sich und seine herbe Note mit ein, ohne jedoch zu erdig zu werden. Schwarzer Pfeffer rundet das Ganze ab und sorgt für eine spannende Würze. An Lord of Misrule zu schnuppern wird für mich einfach niemals langweilig. Man wühlt sich wohl, umarmt, umhüllt und entspannt, wenn man mit diesem Duschgel duscht <3
Lord of Misrule ist mittlerweile ebenfalls selbstkonservierend und pflegt dank Weizenkeimöl. In den deutschen Shops begrüßt uns dieser Schatz meist im Weihnachtssortiment, in der Oxfortstreet in London kann man ihn jedoch das ganze Jahr über ergattern. Zudem gibt es Gerüchte, dass es bald auch bei uns in das Standartsortiment aufgenommen werden soll.




Platz 2: Rose Jam
Der erste Lushduft, in den ich mich damals offiziell verliebt habe. Als ich das erste Mal an Rose Jam geschnuppert habe, war ich wahnsinnig verknallt und wollte am liebsten mein ganzes Leben lang nach diesem Duft riechen.
Für mich ist Rose Jam der eigentliche Star des Weihnachtssortiments (wer zur Hölle mag schon Snow Fairy?). Arganöl pflegt und regeneriert die Haut, Glyzerin hilft Feuchtigkeit in die Haut einzuspeichern und konserviert gleichzeitig, sodass auch dieses Duschgel ohne künstliche Konservierungsstoffe auskommt. Und der Duft ist absolut umwerfend. Rosenöl, sizilianisches Zitronenöl und Vanilleschotenaufguss sind die perfekte Kombination und bilden zusammen einen ganz eigenständigen, wohligen, verführerischen Duft. Die Süße der Vanille harmoniert perfekt mit der Frische der Zitrone - und beides zusammen unterstreicht den Duft der Rose erstklassig. Rose ist hier komplett neu interpretiert, nicht alt, nicht omahaft, sondern modern und sexy.
Der Duft dieses Duschgels hält unfassbar lange an und man fühlt sich schon beim Duschen großartig, verführerisch und schön <3
Unterm Jahr ist Rose Jam in einigen Geschenken zu erhalten, sonst kommt es meist ab Oktober im Weihnachtssortiment in die Läden.




Platz 1: Twilight
Eigentlich keine Überraschung, dass dieses Duschgel Platz eins belegt, oder? Ich bin einfach viel zu verliebt und obsessiv mit dem Twilightduft. Auch hier von könnte Lush für mich eine Reihe mit allem rausbringen. Duschgel, Bodylotion, Bodyconditioner, Massagebar... hach, die Möglichkeiten wären für mich endlich. Der Duft ist einfach perfekt, vor allem, da ich Lavendel wirklich liebe.
Echter Lavendel hat einfach eine gewisse Tiefe und Wärme in sich, die für mich absolut entspannend ist. Dazu kommt in Twilight noch Tonka, dessen süßlichherber Duft die blumige Wärme des Lavendels grandios unterstützt. Egal wie hart der Tag war: Schnuppert man auch nur kurz an Twilight, so kann man sich entspannen, herunter kommen, seine Gedanken sortieren und anschließend gut schlafen.
Auch Twilight findet man das ganze Jahr über in Geschenken, das eine oder andere Mal kommt es auch in der Kitchen vor. Ansonsten erschien es letztes Jahr zu Weihnachten... jedoch leider nur in der Oxfortstreet. Ich hoffe wirklich, dass es dieses Jahr auch in die Läden kommt <3

Wie gefällt euch meine Duschgelauswahl? Wären einige von diesen Duschgelen auch in euren Favoriten?

11. April 2017

Powder Blush - Dame - M.A.C. Cosmetics

Ich besitze wenige High End Schätzchen. Die, die ich aber habe, liegen mir wirklich am Herzen und werden oft benutzt. Für die Hochzeit einer Freundin letztes Jahr ging es also zum M.A.C.-Counter meines Vertrauens, an dem die Mädels wirklich einfach zuckersüß sind, und es wir haben einen hübschen Blush gesucht, der zu meinem Lieblingslippenstift passt.
Geworden ist es der Powder Blush in der Farbe Dame.



Der Blush kommt in der für M.A.C typischen schwarzen Pappumverpackung daher. Diese hat praktischer Weise ein Sichtfenster, sodass man direkt sieht, welcher Schatz sich in ihr  verbirgt. Ansonsten ist hier in weißer Schrift alles Wichtige aufgedruckt. Farbbezeichnung, Angaben zum Hersteller und zum Produkt, ein Barcode und - die Inhaltsstoffe! <3


Die Verpackung des Blushes selbst ist ebenfalls mattschwarz, schlicht und edel. Die Oberseite ist durchsichtig, sodass man Farbe und Inhalt des Produktes sehen kann. Mittig im Sichtfenster befindet sich unaufdringlich das Firmenlogo. Auf der Unterseite befindet sich ein Sticker, auf welchem nochmals der Name des Produktes steht, sowie Gewicht, Herstellungsland, Angaben zum Hersteller usw. Da wir die Inhaltsstoffe auf der Umverpackung hatten, bin ich auch nicht böse drum, dass sie nicht mehr auf der direkten Verpackung des Blushes auftauchen.


Das Produkt selbst duftet nach nichts - die ist jedoch für ein Blush auch nichts ungewöhnliches ;)
Die Textur des Blushes ist recht pudrig, etwas kreidig. Auch die Pigmentierung ist nicht übermäßig, sondern bewegt sich eher im mittleren Rahmen. Aber: Der Auftrag funktioniert tadellos, egal mit welchem Pinsel. Man kann das Blush problemlos aufbauen und auf den Wangen wirklich intensiv und strahlend herausarbeiten. Und... es hält. Und hält. Und hält. Wirklich lange. Auch eine ganze Hochzeit lang - von Kirche bis zur Party abends ;)


Die Farbe Dame ist irgendwo zwischen rosa und altrosa angesiedelt, eher auf der kühleren, blaustichigen Seite. Ohne dabei jedoch zu kalt zu werden und einen noch blasser zu machen, als man eigentlich ist. Besonders bei meiner hellen, rosastichigen Haut wirkt es sehr natürlich. Ich denke aber, insgesamt ist es eine Farbe, die vielen Leuten (mit rosa Unterton) gut steht. Einfach mal am M.A.C-Counter auftragen lassen ;)


Tatsächlich habe ich wohl in meinem ganzen Leben kein Blush besessen, was so gut hält, wie das von M.A.C. Auch, wenn ich es sehr oft nutze, es hat sich bisher nicht mal eine Kuhle im Produkt gebildet. Das heißt, ich werde hoffentlich noch lange, lange Freude an diesem wunderbaren Blush haben <3

Besonders gern trage ich Dame in Kombination mit dem matten, ebenfalls von M.A.C. stammenden Lippenstift Pink Plaid. Zusammen sind die beiden für mich einfach eine unfassbar schöne, dezente, zarte Kombi. Nicht aufdringlich, nicht zu ähnlich, sondern sich perfekt ergänzend.



Welcher Blush ist euer liebster?
Welchen M.A.C Blush muss man unbedingt haben?